1. Juni 2022 Buchvorstellung Gregor Gysi: Was Politiker nicht sagen...

Dritter Literatursalon

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Bibliothek
Straße der Pariser Kommune 8A
10243 Berlin

Zeit

01.06.2022, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien / Wahlanalysen, Kommunikation / Öffentlichkeit

Zugeordnete Dateien

Jetzt anmelden

Gregor Gysi erklärt in seinem neuen Buch, wie Kommunikation im politischen Betrieb funktioniert, warum die Abgeordneten nicht nach Professionalität aufgestellt werden, welche Redezeitbegrenzungen im Bundestag gelten, warum er sich in Talkshows vor allem an die Zuschauer wendet und weniger an die Mitdiskutanten, wie unterschiedlich Printmedien und Talkshows funktionieren und wie wichtig, aber auch wie schwierig es ist, Sachverhalte vereinfacht und zugleich korrekt darzustellen. Ein anekdotenreicher Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebs.

Ein Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebs
«Politiker müssen etwas zu sagen haben, aber Reden ist auch gefährlich. Jeder Satz kann aus dem Zusammenhang gerissen, auf die Goldwaage gelegt und vom politischen Gegner bewusst fehlinterpretiert werden. Nichts ist so einfach wie man es gerne hätte, aber komplizierte Sachverhalte zu erklären ist in Zeiten von kurzen Aufmerksamkeitsspannen eine besondere Herausforderung. Oft müssen Themen wie die Veräußerungserlösgewinnsteuer erst einmal ‹übersetzt› werden, um auf ihre Relevanz für Bürgerinnen und Bürger hinzuweisen und damit ihr Interesse zu wecken.

Wer in der Politik erfolgreich sein will, lernt früh das zu sagen, was die Wählerinnen und Wähler vermeintlich hören wollen. Und das können auch Halbwahrheiten sein.» (Econ Verlag)

Gregor Gysi wird selbst bei diesem Literatursalon dabei sein. Der Salon wird moderiert durch Hans-Dieter Schütt, Gastgeberinnen sind Dagmar Enkelmann und Effi Böhlke.
Um verbindliche Anmeldung wird gebeten unter obigem Button.

Um den Gästen einen sicheren Besuch der öffentlichen Veranstaltungen zu ermöglichen, behält die Stiftung die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske bei. Das Betreten des Gebäudes ist nur mit einer FFP2-Maske gestattet. Die Maske ist während des gesamten Aufenthaltes zu tragen, auch auf dem Sitzplatz, und darf lediglich zum Verzehr von Getränken und Speisen abgenommen werden. Die 3G-Nachweispflicht entfällt.

Informationen zur Barrierefreiheit von Veranstaltungen: https://www.rosalux.de/barrierefreiheit

Standort

Kontakt

Dr. Effi Böhlke

Referentin im Büro der Geschäftsführung, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310473