25. März 2017 Workshop Zur Aktualität von Gustav Landauer

Information

Veranstaltungsort

Bakuninhütte
Hohe Maass
98617 Meiningen

Zeit

25.03.2017, 10:00 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Derzeit wird das Gesamtwerk von Gustav Landauer (1870-1919) neu entdeckt - von der Wissenschaft bis hin zu Bewegungsgruppen („unsichtbares Komitee“). Seine zahlreichen Beiträge zur politischen Philosophie werden heute als Begründung eines „kulturellen Anarchismus“ verstanden, die als Brücke zwischen „klassischem und postmodernem Anarchismus“ dienen können. Für ihn galt es, die Beziehung der Menschen untereinander grundlegend zu ändern und mit der Verwirklichung der Utopie durch konkretes Handeln zu beginnen. Viele selbstbestimmte Projekte folgen diesen Gedanken, ohne Landauer zu kennen, da dessen Schriften infolge der nationalsozialistischen Herrschaft lange Zeit nicht zugänglich waren. In diesem Seminar wird das Leben und Wirken Landauers kurz vorgestellt und anhand von Texten aus seinem Gesamtwerk Möglichkeiten und Chancen diskutiert, die es zu nutzen gilt, um die als „alternativlos“ bezeichnete heutige Gesellschaft zu überwinden. Anmeldung bis 15. März an Wagner.mi@gmx.de

Standort