8. Februar 2021 Bildungsreise Lebenslagen und Arbeitsbeziehungen im neuen Südafrika

Bildungsreise nach Johannesburg und Kapstadt

Information

Veranstaltungsort

Johannesburg
237 Jan Smuts Avenue
2193 Johannesburg

Zeit

08.02.2021, 10:00 - 19.02.2021, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften, Südliches Afrika

Zugeordnete Dateien

Lebenslagen und Arbeitsbeziehungen im neuen Südafrika
Foto: Gregory Fullard (Unsplash), in Johannesburg

27 Jahre saß Nelson Mandela in Haft, 27 Jahre ist es 2021 auch her, dass er bei den ersten freien Wahlen des Landes zum Präsidenten gewählt wurde. Was hat sich getan seitdem, wie frei leben die Südafrikaner*innen heute? Für viele Menschen im Land ist die wirtschaftliche Marginalisierung an die Stelle der rassistischen Diskriminierung gerückt. Schon die ersten Vorläufer der Apartheidgesetze bezweckten die Ausbeutung billiger Arbeitskräfte. Doch wie gestalten sich die Arbeitsbeziehungen heute? Welche Antworten hat die in Freiheit geborene Jugend auf die geerbten Probleme?

Auf unserer Reise nach Johannesburg und Kapstadt lernen wir bei zahlreichen Treffen mit Historiker*innen, Gewerkschafter*innen und Aktivist*innen die Lebenslagen des neuen Südafrika kennen.

Seminarleitung: Klaus Bullan und Christian Selz
Reiseleitung: Karl-Heinz Heinemann (RLS NRW)

Der Teilnahmebeitrag beträgt 1.400 €. Er beinhaltet die Hotelunterkunft in Johannesburg (sechs Übernachtungen) und Kapstadt (sieben Übernachtungen) im Doppelzimmer incl. Frühstück (Einzelzimmerzuschlag 300 €), Reiseprogramm, den täglichen Bustransfer in Kapstadt und Johannesburg sowie den Flug von Johannesburg nach Kapstadt (Samstag, 13.02.2021).
Die An- und Abreise zum Veranstaltungsort bzw. der Hotelunterkunft in Johannesburg/Kapstadt sind eigenständig zu organisieren.

Anreisetermin: Sonntag, 07.02.2021, nach Johannesburg. Abreisetermin: Samstag, 20.02.2021, ab Kapstadt. Wir empfehlen die Buchung eines "Gabelflugs" (unterschiedlicher An- und Abreiseort). Das Seminarprogramm findet an fünf Tagen in Johannesburg (08. 02.2021bis 12.02.2021, Mo - Fr) und an fünf Tagen in Kapstadt (15.02.2021 bis 19.02.2021, Mo-Fr) statt.

Die An- und Abreise zum Veranstaltungsort bzw. der Hotelunterkunft in Johannesburg/Kapstadt sind eigenständig zu organisieren.

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung NRW, in Kooperation mit dem Regionalbüro Südafrika der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Johannesburg). 

In der Zeit vom 01.06.2020 bis 31.08.2020 ist die Anmeldung ausschließlich Teilnehmer*innen mit Wohnsitz in NRW vorbehalten. Eine Warteliste für Interessent*innen außerhalb von NRW wird eingerichtet. Ab dem 01.09.2020 erfolgt eine Öffnung auch für andere Bundesländer.

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen als PDF-Download.


»»»»»» Corona – Update (02.06.20) «««««««
Die Corona-Pandemie erschwert die Planung unserer Bildungsreisen!
Wir planen langfristig und hoffen, dass bis zum Februar 2021 das Reisen nach Südafrika wieder möglich ist. Natürlich werden wir die weitere Entwicklung der Pandemie genau verfolgen und abwägen, ob wir als Veranstalter die inhaltliche wie organisatorische Durchführung der Reise gewährleisten können.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir zuversichtlich und orientieren auf den 08. bis 19. Februar 2021 als Reisezeitraum. Am 01. November 2020, drei Monate vor dem geplanten Reisebeginn, werden wir die Entwicklung erneut bewerten und darüber entscheiden, ob die Reise wie geplant stattfinden kann oder ggf. auf einen alternativen Termin im Herbst 2021 gelegt werden muss.

Standort

Kontakt

Dr. Salvador Oberhaus

Stellv. Leiter Regionalbüro Nordrhein-Westfalen, rls-nrw

Telefon: +49 203 39345494