5. August 2019 Film Black Honey

Das Leben und die Poesie von Avraham Sutzkever

Information

Veranstaltungsort

Freiluftkino im FMP1
Innenhof
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

05.08.2019, 21:00 - 23:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Zugeordnete Dateien

Black Honey

Black Honey - Das Leben und die Poesie von Avraham Sutzkever
Regie: Uri Barbash, Israel 2018, Original mit deutschen Untertiteln

Mit: Daniel Kahn, der ein Gedicht von Sutzkever vertont hat
Arndt Beck, Künstler arbeitet seit Jahren zum Werk von Avraham Sutzkever

Vor Filmvorführung und Diskussion wird es ein Konzert von Daniel Kahn geben.

Black Honey erzählt die unglaubliche Geschichte des größten jiddischen Dichters der Moderne. Avraham Sutzkever leitete die Papier Brigade in Vilnius, einer Untergrundbewegung, die jüdische Manuskripte vor den Nazis rettete. Er überlebte den Holocaust durch die Unterstützung von Ilja Ehrenburg und Solomon Michoels, die den Kreml überzeugten, ein Rettungsflugzeug zu schicken. Sutzkever war Zeuge der Anklage bei den Nürnberger Prozessen und immigrierte 1947 nach Israel, wo er, trotz aller Widrigkeiten, ein wichtiger Akteur für die jiddische Kultur war und enorme Kreativität an den Tag legte. Er wurde 1985 der erste Gewinner des Israel-Preises für sein Werk in jiddischer Sprache.
Der Regisseur Uri Barbash ist ein preisgekrönter Filmemacher, er erhielt 1984 eine Oscar-Nominierung für «Beyond the Walls».

Der Eintritt kostet 6€ (ermäßigt 5€).

Standort

Kontakt

Anika Taschke

Referentin für Zeitgeschichte und historisch-biographisches Lernen, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 3044 310 151