4. Dezember 2019 Diskussion/Vortrag Manipulation durch Medien im Krieg

Ist die Wahrheit das erste Opfer des Krieges oder wird die Wahrheit schon vor dem Krieg Opfer?

Information

Veranstaltungsort

b-west, Bürgertreff Moritzberg / Weststadt
Hachmeisterstraße 1 / Ecke Alfelder Straße
31139 Hildesheim

Zeit

04.12.2019, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Krieg / Frieden, Kommunikation / Öffentlichkeit, Naher Osten

Zugeordnete Dateien

Viele Untersuchungen weisen nach, wie Medien im Jugoslawien-, Irak- und Afghanistankrieg aus der Sicht der Betreiber des Angriffskriegs „berichten“. Die Gestaltung der Öffentlichen Meinung und damit auch die Politische Willensbildung erfolgt stark per Manipulation durch die sogenannte vierte Gewalt.
Im völkerrechtswidrigen Interventionskrieg der Türkei in Nordsyrien - in das vor allem von Kurden  und anderen Nationalitäten demokratisch selbstverwaltete Gebiet Rojava - servieren Redaktionen auch der öffentlich-rechtlichen Medien meistens für die Staatsinteressen der Bundesrepublik gestylte Nachrichten.

Eine Diskussion mit Rainer Butenschön, Journalist, Buchautor und langjähriger Mitarbeiter der  Zeitschrift Ossietzky.

Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club Hildesheim.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Telefon: (0511) 2790934