11. April 2018 Diskussion/Vortrag Regionaltreffen der Thüringer RLS-Stipendiat*innen

Auf dem Weg zu einer Gesundheitsversorgung für Alle

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen
Futterstraße 20
99084 Erfurt

Zeit

11.04.2018, 17:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Mit Alexander Seltmann

Eine Gesundheitsversorgung für alle Menschen unabhängig von Aufenthalts- oder Versichertenstatus ist ein Gebot der Mitmenschlichkeit. Der Verein „Anonymer Krankenschein Thüringen" hat sich zum Ziel gesetzt, die gesundheitliche Versorgung von papierlosen Menschen gemäß der UN-Menschenrechtscharta zu gewährleisten. In Thüringen wurden durch die Rot-Rot-Grüne Landesregierung zwei Kernforderungen des Vereins umgesetzt: die elektronische Gesundheitskarte für Asylbewerber*innen und der anonyme Krankenschein (in Form des neu gegründeten Vereins, den die Landesregierung mit 230.000€ finanziert).

Der Referent ist einer der Vorstände von Medinetz Jena. Er berichtet über die Arbeit der Aktiven und setzt sich mit den Erfahrungen bei der praktischen Umsetzung von Idealen in konkrete Politik auseinander.

 

Standort