6. Mai 2019 Diskussion/Vortrag Trübe Aussichten mit Präsident Trump im Weißen Haus?

Information

Veranstaltungsort

Bergener Parkhotel
Stralsunder Chaussee 1
91790 Bergen

Zeit

06.05.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien / Wahlanalysen, Nordamerika

Zugeordnete Dateien

„Trumps wichtigstes politisches Projekt ist Donald Trump“, so Dr. Ingar Solty, Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik beim Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Warum die Beschäftigung mit dem 45. Präsidenten  des noch immer mächtigsten Staates der Erde und Erfinders postfaktischer Politik Europa und Deutschland sehr wohl berührt, erläutert der 1979 geborene und in Kanada promovierte Solty auf einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
Trumps Wahlsieg schockierte 2016 international. Seitdem verfolgt die staunende Öffentlichkeit einen Zick-Zack-Kurs  eines (vermeintlich) unfähigen Präsidenten, der nicht nur das Personalkarussel munter rotieren lässt, sondern an den offiziellen Medien vorbei über Twitter mit seiner treuen Gefolgschaft kommuniziert.
Eher unbemerkt von der großen Öffentlichkeit wurden und werden innenpolitisch Tatsachen geschaffen wie das Rollback in der Umweltpolitik und eine gravierende Steuerreform zugunsten der Konzerne. Aber wohin geht international die Reise? „America first“ ist eine Herausforderung, die Antworten sucht.
Dr. Ingar Solty wird helfen, einige zu finden. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit der US-amerikanischen Entwicklung und legte ein Buch mit einer Kritischen Bewertung der Regierungszeit Obamas vor.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: (0)381 4900450