19. September 2019 Film Die Architekten

Film im Gespräch

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

19.09.2019, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Stadt / Kommune / Region, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Die Architekten
Foto: © DEFA-Stiftung/Christa Köfer

«Die Architekten» (DEFA 1990, fa, 97 min)
Regie: Peter Kahane; Drehbuch: Thomas Knauf und Peter Kahane;
Kamera: Andreas Köfer; Musik: Tamas Kahane; Darsteller: Kurt Naumann,
Rita Feldmeier, Jörg Schüttauf, Jürgen Watzke, Ute Lubosch,
Uta Eisold, Christoph Engel, Joachim Tomaschewsky u. a.

Der Film erzählt die Geschichte eines Projekts: Junge Architekten sollen für ein riesiges Neubaugebiet ein gesellschaftliches Zentrum entwerfen. Für alle ist es nach Jahren der Routine die erste wirkliche Chance. Daniel hat sich diese Truppe, ehemalige Studienfreunde, selbst zusammensuchen dürfen – wie die glorreichen Sieben. Kino, vietnamesisches Restaurant, Eisdiele, Ecken zum Rumlungern, begrünte Dächer, Zusammenspiel von Natur und Kunst – sie denken sich eine menschenfreundliche Gegend aus. Die wird so nie ausprobiert werden.
Nur ein Torso bleibt übrig – ohne die fröhliche Phantasie. Aus runden und achteckigen Entwürfen werden wieder Vierecke, die Kastration betrifft Wesentliches. Die Gruppe löst sich wieder auf. Daniel verliert Frau und Kind, die in den Westen gehen. Peter Kahanes Film problematisiert die Behinderung einer freien Entfaltung der Kreativität, er thematisiert den Generationskonflikt in der DDR und verweist auf die fehlende Identifikation mit dem eigenen Land. Der Film beschreibt auch das Drama einer  Generation der damals Vierzigjährigen, die in der DDR einfach nicht zum Zuge kamen.

Gespräch mit dem Regisseur Peter Kahane
Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit der Friedrich- Wolf-Gesellschaft und der DEFA-Stiftung.

Standort

Kontakt

Michaela Klingberg

Kulturforum, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310160