4. April 2018 Diskussion/Vortrag Lenin neu gelesen

mit Prof. Michael Brie, RLS Berlin

Information

Veranstaltungsort

Roter Salon Gertraudenhospital
Scharnhorststraße 1
39576 Stendal

Zeit

04.04.2018, 18:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Lenin neu gelesen
mit Prof. Michael Brie, RLS Berlin

Michael Brie analysiert in seinem Buch "Lenin neu entdecken" jenen konzeptionellen Suchprozess zwischen 1914 und 1917, der Lenin befähigte, so entscheidend in den Verlauf der russischen Revolution vor einhundert Jahren einzugreifen. Dargestellt wird, welches Macht-, Gewalt- und Staatsverständnis Lenin hatte und wie er nach dem Sieg im Bürgerkrieg einen neuen strategischen Suchprozess einleitete, da Ziel und Ergebnis so weit auseinanderfielen - ein Suchprozess, den sein früher Tod und die Machkämpfe im Führungskreis der Bolschewiki abbrachen. Das Buch endet mit der These: Wer vom Stalinismus redet, darf nicht vom Leninismus schweigen. An diesem Abend konzentriert sich Michael Brie in seinem Vortrag auf den ersten Teil dieses Buches. Er benennt und beschreibt acht Punkte, die aus seiner Sicht wichtig sind, um Lenins Wirken in Zeiten der Ohnmacht zu begreifen. In der heutigen Vielfachkrise der kapitalistischen Zivilisation sind die dabei gewonnenen Erkenntnisse Lenins von Bedeutung, um sie anders als er und seine Genossinnen und Genossen 1917 zu lösen.

Standort