15. Januar 2019 Film Rosa Luxemburg

nd-Filmclub special zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Information

Veranstaltungsort

Kino Toni
Max-Steinke Str. 43 / Antonplatz
13086 Berlin

Zeit

15.01.2019, 18:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien- / Bewegungsgeschichte, Rosa Luxemburg, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg (BRD 1986, fa, 123 min); Drehbuch und Regie: Margarethe von Trotta; Darsteller: Barbara Sukowa, Otto Sander, Daniel Olbrychski, Jürgen Holtz, Winfried Glatzeder 

In opulenten Bildern erzählt die Filmemacherin Margarethe von Trotta die bewegte Lebensgeschichte der kämpferischen Sozialistin Rosa Luxemburg, die 1870 geboren und 1919 von rechten Freikorps-Offizieren ermordet wurde. In einer Mischung aus Spiel- und Dokumentarszenen versucht der Film, sowohl die politische als auch die private Seite der legendären Streiterin der Arbeiterbewegung und Kriegsgegnerin Luxemburg anschaulich zu machen.

„Die behutsame und gefühlsstarke Frauenbiografie legt das Augenmerk weniger auf historische Vollständigkeit, nähert sich vielmehr in erster Linie den persönlichen inneren Beweggründen politischen Handelns. Einfühlsam in Inszenierung, Spiel und Fotografie, überzeugt der Film inhaltlich als Besinnung auf Zivilcourage, unbestechliche politische Moral sowie auf den Mut zu utopischem Denken.“ (Lexikon des Internationalen Films) 

Gesprächspartnerin: Margarethe von Trotta; Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner 

Eine Filmreihe von neues deutschland, Friedrich-Wolf-Gesellschaft, Kino TONI und Berliner Film- und Fernsehverband mit freundlicher Unterstützung von Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Standort

Kontakt

Michaela Klingberg

Kulturforum, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310160