11. Juni 2019 Diskussion/Vortrag Kritische Revue des Bauhaus-Jubiläums

Thomas Flierl im Gespräch mit Wolfgang Holler (Klassik Stiftung Weimar), Annemarie Jaeggi (Bauhaus-Archiv Berlin), Marion von Osten (Bauhaus Imaginistas) und Philipp Oswalt (Projekt Bauhaus)

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

11.06.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Kunst / Performance, Wohnen

Zugeordnete Dateien

Kritische Revue des Bauhaus-Jubiläums

Jubiläen können intellektuelle Kräfte und Ressourcen mobilisieren. Was bringt «Bauhaus 100», gibt es neue Erkenntnisse, weiterführende Ideen, wo sind die interessante Kontroversen und Divergenzen dabei, wo der Bezug zur heutigen gesellschaftlichen Situation?

Mit den «Bauhaus Lectures» möchten das Bauhaus-Institut in Weimar und die Hermann-Henselmann-Stiftung Forschungsergebnisse zur Real- und Rezeptionsgeschichte des Bauhaus vorstellen. Vor neuen Herausforderungen stehend, braucht die Moderne zugleich neue kulturelle Verankerung und Perspektive. Die wechselvolle Bauhaus-Geschichte ist hierfür reich an Anregungen.

Mehr zur Vortragsreihe «Bauhaus Lectures»

Standort

Kontakt

Stefan Thimmel

Referent für Wohnungs- und Stadtpolitik / Hermann-Henselmann-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310434