16. Mai 2017 Diskussion/Vortrag Ecommony – Gutes Leben ohne Tauschwirtschaft. Die Commons-Bewegung in Theorie und Praxis

Vortrag und Diskussion mit Friederike Habermann

Information

Veranstaltungsort

Salon & Galerie Freiraum
Gottesweg 116a
50939 Köln

Zeit

16.05.2017, 19:30 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Die neoliberal-kapitalistische Grundordnung ist an ihr Ende gekommen. Immer mehr Menschen begreifen dies, und fürchten um die Zukunft. Doch die Antworten linker Parteien scheinen in der Logik der kapitalistischen, auf Tausch, Wachstum und Profit basierenden Wirtschaft verhaftet zu sein. Die Commons-Bewegung will demgegenüber eine Realutopie eines anderen, solidarischen, nachhaltigen Wirtschaftens und Zusammenlebens entgegensetzen.

Es gibt sie schon – Modelle des Wirtschaftens nach Fähigkeiten und Bedürfnissen – jenseits der Tauschlogik. Die Care-Ökonomie ist ein Ansatzpunkt, das bedingungslose Grundeinkommen vielleicht ein anderer?
Friederike Habermann hat diese Realutpie unter anderem in ihrem Buch „Ecommony“ dargestellt. Die Bewegung „MOVE“ will diese Ansätze zusammenbringen.

Dr. Friederike Habermann ist Volkswirtin und Historikerin. Sie schreibt, lehrt und forscht als freie Wissenschaftlerin.

Standort