2. Mai 2019 Diskussion/Vortrag USA zur Halbzeit von Donald Trump

Information

Veranstaltungsort

Galerie St. Spiritus
Lange Straße 49
17489 Greifswald

Zeit

02.05.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien / Wahlanalysen, Nordamerika

Zugeordnete Dateien

Es ist an der Zeit, sich mit dem realen Wirken der Trump-Regierung auseinanderzusetzen, ihre Außenpolitik im Wechselspiel zur Innenpolitik in den Blick zu nehmen und all dies in die allgemeine Entwicklung der US-Politik der letzten Jahrzehnte einzuordnen: Ist der 45. US-Präsident Donald Trump ein "Niedergangs"-Manager, wie es nach dem katastrophalen Scheitern der Bush-Administration im Irak und in Afghanistan schon über Obama behauptet wurde? Schätzen der rechts-autoritäre Nationalist und seine konservative Regierung im Gegensatz zu den neoliberalen Universalisten um Obama die Lage der USA und die Gefahr der imperialen Überdehnung womöglich richtig ein? Suchen sie tatsächlich eine ‘Aussöhnung’ mit Russland? Besteht gar die Gefahr eines unkontrollierten Krieges womöglich ausgelöst durch einen Trump-Tweet? Und was sagt eigentlich die weltweite Auseinandersetzung rund um Trump über die Art und Weise aus, wie heute im krisengeschüttelten Kapitalismus Herrschaft ausgeübt wird?

Ingar Solty, Jahrgang 1979, ist Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze zu den USA und zur internationalen Politik und hat lange in Nordamerika gelebt, geforscht und gelehrt. Seit 2016 arbeitet er als Referent für Außen-, Friedens- und Sicherheitspolitik am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Ein größerer Teil seiner Publikationen kann auf https://rosalux.academia.edu/IngarSolty kostenlos heruntergeladen werden.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: (0)381 4900450