21. Dezember 2021 Diskussion/Vortrag BiPoC-Identitäten in Thüringen zelebrieren

Online-Workshop zur Wanderausstellung

Information

Veranstaltungsort

Online
Zoom-Veranstaltung

Zeit

21.12.2021, 18:30 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Mit Margarita V. Beltran, Fotografin der Ausstellung und Tariq Mian, Trainer in der politischen Bildungsarbeit

Ausgehend von einer Online-Tour durch die Ausstellung "BIPoC-Identitäten in Thüringen zelebrieren", möchte der Workshop für die Themen Rassismus und Antidiskriminierung sensibilisieren und Allyship (Verbündete*r sein) sowie Empowerment fördern.  Die in der Ausstellung geteilten Geschichten der portraitierten Menschen sind dabei der Ausgangspunkt für gemeinsame Überlegungen und Diskussionen darüber, wie wir als Akteur*innen des Wandels gegen Rassismus und Diskriminierung aktiv werden können.
 
Der Workshop findet auf der Plattform Zoom statt. Der Zugangslink wird nach Anmeldung unter bipoczelebrieren@posteo.de verschickt.
Die Workshopsprachen sind Deutsch und Englisch.
 
Der Workshop wird im Rahmen des Projekts „BIPoC-Identitäten in Thüringen zelebrieren“ des AWO Fördervereins WE United unter dem Fachdienst für Migration und Integration angeboten. Das Projekt wird durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) im Rahmen des Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit sowie durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen gefördert.
 
Zur Ausstellung:
Was bedeutet es, sich als BIPoC zu identifizieren und in Thüringen zu leben? Was bedeutet es, wenn der Hautton oder der Akzent bestimmen,  wie wir zusammenleben und behandelt werden? Welche Kämpfe gegen Rassismus und Unterdrückung führen BIPoC hier in Thüringen und wie können diese sichtbarer in öffentlichen Räumen werden?  BIPoC, ein Akronym und eine bedeutende Selbstbezeichnung für Schwarze, Indigene und Menschen of Color − Menschen, die auf unterschiedlichen Weisen von Rassismus betroffen sind sowie ihre Lebensrealitäten − stehen im Zentrum der Wanderausstellung. Im Rahmen des Projekts portraitiert die Latinx-Fotografin Margarita V. Beltran in Thüringen lebende BIPoC. Die Wanderausstellung war vom 15.11. bis 5.12.2021 in den Thüringer Städten Weimar, Gera und Apolda zu sehen und wird nun aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation vorübergehend in den digitalen Raum verlegt.

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115