12. Oktober 2017 Diskussion/Vortrag Im Fokus: Theater in Berlin

Kultursenator Klaus Lederer im Gespräch mit Sabine Schöneburg (ver.di)

Information

Veranstaltungsort

ver.di Bundesverwaltung
Haus 7.A im Raum Seghers/Tucholsky/Woolf
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin

Zeit

12.10.2017, 18:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Staat / Demokratie, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Im Fokus: Theater in Berlin

Nach fast einem Jahr im Amt ist es Zeit eine erste Bilanz zu ziehen. Der neue Kultursenator war gleich zu Beginn seiner Amtszeit mit zahlreichen Problemen und Schlagzeilen konfrontiert, vor allem mit umstrittenen Intendantenwechseln im Berliner Kulturbetrieb. Dabei ist sein Aufgabenbereich wesentlich vielschichtiger. Uns interessiert, welche Bedingungen fand er bei seinem Amtsantritt vor, was will, was kann er real ändern? Gibt es eine Konzeption des Landes Berlin für die Theaterlandschaft? Welche Formen der Theaterkunst braucht die Stadt? Wie werden Intendanten ausgesucht? Wie steht es um den selbst definierten Schwerpunkt, kulturelle Arbeit abzusichern und soziale Mindeststandards zu schaffen, wie zum Beispiel in den Berliner Musikschulen geplant?

Begrüßung: Andreas Köhn (ver.di Landesfachbereichsleiter Medien, Kunst und Industrie Berlin-Brandenburg) und Dr. Florian Weis (Geschäftsführer Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Eine gemeinsame Veranstaltung von ver.di Berlin-Brandenburg FB 8 und dem Gesprächskreis Kultur der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Standort

Kontakt

Michaela Klingberg

Kulturforum, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: (030) 44310-160