25. Mai 2020 Diskussion/Vortrag Bolivien zwischen politischer Krise und Coronakrise

Bestandsaufnahme mit Vertreter*innen des Feminismo Comunitario Antipatriarcal und Bloque Latinoamericano Berlin. Mit einem Zeitzeugnis und künstlerischem Beitrag von Movimiento Wiphala. Moderation durch das Kollektiv Mochas Copleras.

Information

Veranstaltungsort

Livestream

Zeit

25.05.2020, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Anden, Online/Livestream

Zugeordnete Dateien

Bolivien zwischen politischer Krise und Coronakrise

Die Ereignisse in Bolivien seit den Wahlen im Oktober 2019 haben sich überschlagen. Die geplanten Neuwahlen wurden aufgrund der Corona Pandemie verschoben. Die Situation ist im Land wie auch außerhalb nur schwer zu durchblicken. Wir wollen eine Bestandsaufnahme machen, um die politische Situation in Bolivien besser zu verstehen. Ein besonderer Fokus soll auf der Bedeutung der Ereignisse für feministische und indigene Emanzipation in Bolivien liegen.

Facebook Livestream via Bloque Latinoamericano Berlin

Sprachen: Spanisch / Deutsch (Die Veranstaltung findet auf Spanisch statt. Am Tag der Veranstaltung wird unter dem Facebook Live Stream ein Link zur Deutschen Simultanübersetzung veröffentlicht.)

Organisator*innen: Arbeitskreis Bolivien, in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung

Kontakt

Lotta Ramhorst

Projektmanagerin Andenländer, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 542