15. Juni 2020 Bildungsreise Von unseren eigenen Geschichten ausgehen: Politik und Alltag!

Bildungsurlaub: Kollektive Erinnerungsarbeit und Politische Handlungsfähigkeit, Maynooth (Irland)

Information

Veranstaltungsort

University Maynooth
Mariavilla
R408 Maynooth

Zeit

15.06.2020, 10:00 - 19.06.2020, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Geschlechterverhältnisse, Soziale Bewegungen / Organisierung, Politische Weiterbildung, Praxis politischer Bildung, Praxisreflektionen, Feminismus

Kosten

Normalpreis: 375,00 €
Ermäßigter Preis: 275,00 €
ermöglichend: 475,00 €

Zugeordnete Dateien

Die Reise ist bereits ausgebucht, eine Warteliste ist eingerichtet!

Wie gehen Politik und Alltag zusammen? Welche Verbindungen, welche Trennungen gibt es? Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen politischem Engagement und Alltagsorganisation? Welche Hürden stehen im Weg und wie können sie überwunden werden?

Diese und ähnlichen Fragen, die das widersprüchliche Verhältnis von Politik und Alltag aufnehmen, wollen wir auf unserem Bildungsurlaub bearbeiten. Methodisch greifen wir hierfür auf den Ansatz der Kollektiven Erinnerungsarbeit nach Frigga Haug zurück. Ausgehend von je eigenen Erfahrungen, wird das Verhältnis von Politik und Alltag untersucht. In kurzen selbstgeschriebenen Szenen werden dabei eigene Erfahrungen in/mit Politik und Alltag ausgetauscht, bearbeitet und analysiert.

Wir wollen aber auch an herausragenden politischen Kampagnen lernen, wie politisches Engagement und Alltagsorganisation ineinandergreifen. Im Austausch mit Vertreter*innen lokaler Gruppen in Irland werden wir zwei Kampagnen (Verfassungsänderung zum Abtreibungsrecht & Verhinderung von Wassergebühren) kennenlernen und über die Fallstricke, Herausforderungen und Potentiale sprechen, die aus dem ambivalenten Miteinander von Politik und Alltag entstehen.   

Das Programm in Stichworten:
- Schreibwerkstatt zu Politik und Alltag
- Einführung in Textanalyse und die Methode der kollektiven Erinnerungsarbeit
- Kleingruppenarbeit mit selbstverfassten Alltags-Geschichten
- Treffen mit VertreterInnen der 'Right2Water' Bewegung
- Treffen mit VertreterInnen der 'Repeal the 8th' Kampagne
- Exkursion Dublin/Malahide

Der Bildungsurlaub richtet sich an alle, die sich für die Thematik Interessieren und Neugier auf die Methode mitbringen.Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Seminarleitung: Robert Hamm (Universität Maynooth, Irland), Melanie Stitz (RLS NRW), Andreas Merkens (RLS HH)

Die Reisetermine im Detail: Anreise 14.06.2020 (Sonntag) bis Abreise 20.06.2020 (Samstag), Seminarprogramm von Montag bis Freitag (15.06. bis 19.06).

Die Unterkunft befindet sich in den Räumender Universität von Maynooth Campus Accomodation, in Einzelzimmern (en-suite), in 5-er-Apartments mit Gemeinschaftsküche und Aufenthaltsraum/Wohnzimmer. 

Detaillierte Informationen zur An- und Abreise werden den angemeldeten Teilnehmer_innen zugesendet. Maynooth liegt 25 km westlich von Dublin, mit der Bahn ca. 40 Minuten Fahrtzeit.


Der Reisebetrag umfasst 375 Euro. Er beinhaltet die Unterkunft für sechs Übernachtungen, Transferkosten vor Ort sowie alle Programmkosten. Die An- und Abreise zum/vom Unterkunftsort (Universität von Maynooth) ist eigenständig zu organisieren. Die Verpflegung vor Ort ist ebenfalls eigenständig zu organisieren (Self-Catering Apartments).

Soli- bzw. Unterstützer_innenpeis (fakultativ): Für Menschen mit geringeren finanziellen Spielräumen haben wir einen Solipreis eingerichtet (100 Euro Nachlass). Wir können max. fünf Solipreise realisieren. Ein Nachweis ist nicht erforderlich. Wer einen Unterstützer_innenpreis für die Reiseteilnahme zahlen möchte (100 Euro Aufschlag), ermöglicht es Menschen mit geringeren finanziellen Spielräumen ebenfalls an der Reise teilzunehmen.

Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung: Die Anerkennung der Reise als gesetzlicher Bildungsurlaub ist für Hamburg, Berlin/Brandenburg, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Thüringen, Schleswig-Holstein, dem Saarland und Sachsen-Anhalt vorgesehen. Die Anerkennung der Bildungsreise als gesetzlicher Bildungsurlaub für Teilnehmer_innen aus Hessen ist nach Hessischen Bildungsurlaubsgesetz (§ 11 Abs. 4 HBUG) bei Anerkennung aus einem anderen Bundesland möglich. Weitere Informationen Hier. Für das Bundesland NRW ist die Anerkennung als Bildungsurlaub leider nicht möglich (Veranstaltungsort darf max. 500 km von der NRW-Landesgrenze entfernt sein).
Rückfragen zum Thema Bildungsurlaub beantwortet Andreas Merkens.

Kinderbetreuung: Es ist in begrenzter Anzahl möglich, Kinder mit anzumelden. Während der Seminar-Aktivitäten organisieren wir Betreuung. Kinder zahlen die Hälfte des Teilnahmepreises.Bei Interesse bitte im Anmeldeformular vermerken.  

Vorbereitungstreffen: In Vorbereitung des Bildungsurlaubs wird am 09. Mai 2020, von 13:00 bis17:00 Uhr, in Frankfurt/M. ein Vorbereitungstreffen stattfinden.

Die Bildungsreise ist eine gemeinsame Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung Nordrhein-Westfalen & Hamburg in Kooperation mit der Universität Maynooth (Irland) und dem Institut für kritische Theorie (Berlin). Sie wird unterstützt durch den Irish Research Council und das EU-Programm Horizon 2020 unter dem Marie Sklodowska-Curie Abkommen Nr. 713279.
Eine Auswertung der Veranstaltung über Eingangs- und Feedback-Interviews ist geplant. Die Teilnahme an diesen Gesprächen ist freiwillig.

Das Anmeldeformular zum Herunterladen.

 


Die Methode der Erinnerungsarbeit beruht auf dem relativ schlichten Gedanken, dass gerade die Wahrnehmung der eigenen Vergangenheit, also die Konstruktion, in der man selbst steckt, darüber bestimmt, wie man in die Zukunft geht. Aus dem historischen Bewusstsein folgt die Handlungsfähigkeit für die Zukunft. Und deshalb ist es alles andere als egal, wie sich die Einzelne wahrnimmt.“ (Frigga Haug)

Standort

Kontakt

Melanie Stitz

Regionalbüroleiterin Nordrhein-Westfalen, RLS NRW

Telefon: +49 203 3177392