13. Januar 2022 Arbeitstreffen Reihe: Klima und Kapitalismus - linke Antworten

Thema Kapitalismuskritik

Information

Veranstaltungsort

Web-Veranstaltung

Zeit

13.01.2022, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Sozialökologischer Umbau

Zugeordnete Dateien

Reihe: Klima und Kapitalismus - linke Antworten

Der jüngste Bericht des Weltklimarates hat einmal mehr gezeigt, wie dramatisch die Lage ist, welche ökologischen Katastrophen bevorstehen. Weit verbreitet ist jedoch der Glaube an einen fairen, grünen Kapitalismus, die illusionäre Versöhnung von Ökonomie und Ökologie durch einen Green New Deal, aber auch ein Gefühl der Ohnmacht.

Wir wollen uns deshalb mit grundsätzlichen Fragen beschäftigen. Warum sind Kapitalismus und Umweltschutz unvereinbar? Warum sind Lohnabhängige an dieses System gekettet? Warum sind nicht alle gleichermaßen schuld am Umweltkollaps und von den Folgen unterschiedlich betroffen? Wie könnte eine Gesellschaft aussehen, in der der Stoffwechsel mit der Natur rational geregelt ist, statt blindwütig und destruktiv abzulaufen? Durch welche Strategien, welche Vorgehensweisen und welche Forderungen ließe sich die Gesellschaft verändern?

  • Gedacht ist an ein längerfristiges Projekt. Treffen ist jeden zweiten Donnerstag online. Themen des nächsten Treffens werden u.a. sein: Einschätzung der ökologischen Zerstörungen und ihrer Konsequenzen, Kapitalismuskritik, Kritik von Staat und Nation

Einwahldaten:

https://indigo.collocall.de/ann-ut6-son-r41
Raumzugangscode: 942848

Wer mitmachen will, ist herzlich eingeladen. Anmeldung bei: peterbierl@gmx.de 

Organisiert von Peter Bierl und Moritz Tille, Mitglieder des Kurt-Eisner-Vereins

Kontakt

Dr. Julia Killet

Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern / Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 89 51996353