7. November 2017 Diskussion/Vortrag Deutsche Russland-Geschichtsschreibung am Beginn des 20. Jahrhunderts

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen
Harkortstraße 10
04107 Leipzig

Zeit

07.11.2017, 18:00 - 20:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Volker Hölzer (Historiker)

Die Reihe „Deutsche und Russen. Russen und Deutsche“ fand mit unterschiedlichsten Themen über mehrere Jahre Anklang. Mit der Hinwendung zum Werden und Wachsen der deutschen Russlandgeschichtsschreibung findet sie einen Abschluss. Deshalb liegt der Fokus auf der Periode des Werdens und Wachsens – den Anfängen Ende des 19. Jahrhunderts bis 1933. Die veränderten gesellschaftlichen Verhältnisse um den Jahrhundertwechsel vom 19. zum 20. Jahrhundert führten zur Herausbildung neuer spezialisierter Fachgebiete, zu denen die deutsche Russlandhistoriographie zuzurechnen ist. In diesem Prozess, der eng mit der deutschen Politik verknüpft war, entstanden universitäre und außeruniversitäre Bereiche. Anfang der 30er Jahre war ihre Etablierung vollzogen. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten erlosch sie.

Standort