30. September 2022 Tagung/Konferenz Klimakrise und Wissenschaft

Herbstakademie von BdWi, FIB, fzs und RLS

Information

Veranstaltungsort

Jugendbildungsstätte «Kurt Löwenstein»
Freienwalder Chaussee 8-10
16356 Werftpfuhl

Zeit

30.09.2022, 15:00 - 03.10.2022, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften, Geschlechterverhältnisse, Sozialökologischer Umbau, Klimagerechtigkeit

Zugeordnete Dateien

Die seit über 15 Jahren regelmäßig durchgeführte BdWi-Herbstakademie wird im Herbst 2022 erneut stattfinden (sofern möglich wieder im Präsenzformat). Thematisch wollen wir uns der Klimakrise und ihren Folgen widmen.

Seit vor 50 Jahren die Studie zu den «Grenzen des Wachstums» vom Club of Rome erschien, ist die Problematik der »Globalen Erwärmung« Teil der wissenschaftlichen Debatte und der politischen Auseinandersetzung. Inzwischen ist es wissenschaftlich nahezu unumstritten, dass die Prozesse des weltweiten Klimawandels durch menschliches Handeln maßgeblich verursacht werden und demzufolge ein Wandel der gesellschaftlichen Produktions- und Lebensweise unabdingbar ist, um die existenziellen Risiken zumindest zu begrenzen. Über die Wege zur Erreichung der politisch vereinbarten Zielsetzungen finden harte Auseinandersetzungen statt. Auch der akademische Bereich bleibt von diesen Auseinandersetzungen nicht unberührt. So fand die Bewegung der «Fridays for future» organisatorischen Widerhall an Hochschulen in Form der «Students for future» sowie «Scientists for future». Zugleich haben sich einflussreiche Bewegungen konstituiert, die - oft verbunden mit verschwörungsideologischer Argumentation - die wissenschaftlichen Erkenntnisse anzweifeln und einen gesellschaftlichen Handlungsbedarf gegen die Folgen des Klimawandels ablehnen.

Vorläufiger Programmplan:

Freitag, 30.9.2022

Nachmittag: Eröffnung und Thematischer Einstieg: Debatten um Global warming

  • Jürgen Scheffran (Redaktion Wissenschaft & Frieden): Theoretische Grundlagen und historische Entwicklung des wissenschaftlichen und politischen Diskurses
  • Hans Rackwitz (FSU Jena): Der ökologische Gesellschaftskonflikt als Klassenfrage

Samstag, 1.10.2022

Vormittag: Politische Ökonomie des Klimawandels

  • Philipp Schepellmann (Wuppertal-Institut): Green New Deal - Technische Innovation als Ausweg aus der Klimakrise?
  • Stephan Krull (RLS): Gewerkschaftliche Perspektiven und sozial-ökologische Transformation

Nachmittag: Perspektive: Klimagerechtigkeit

  • N. N.: Geschlechterspezifische Aspekte des Klimawandels
  • Nadja Charaby (RLS): Internationale Perspektiven: Migration, Klima und Rassismus

Sonntag, 2.10.2022

Vormittag: Klimawandel und Hochschule

  • Nina Treu (Konzeptwerk Neue Ökonomie): Klimakrise und soziale Ungleichheit. Warum es für Klimagerechtigkeit eines sozial-ökologischen Umbaus bedarf
  • Students for future Hannover (angefragt): Wege zur klimagerechten Hochschule: Green offices als Lösung?
  • Christian Stache (angefragt): Hochschulen for future: Klimaaktivismus als Politisierungsmoment?

Nachmittag: Die Zukunft der Klimabewegung

  • Endre Borbáth (WZ Berlin): Zwischen Konsumverzicht und Militanz: Formen des Aktivismus
  • Fishbowl-Debatte: Perspektiven des Klimaktivismus

Montag, 3.10.2022

Vormittag: Gemeinsame Abschlussdiskussion

Der Zeit- und Themenplan wird noch fortlaufend aktualisiert.

Selbstverständlich wird die Tagung unter Beachtung der coronabedingt geltenden Hygieneregeln stattfinden. Sollte die Entwicklung der Covid-19-Pandemie eine Präsenzveranstaltung nicht zulassen, werden wir das rechtzeitig mitteilen.

Teilnahmebeitrag: 60 Euro (ermäßigt 40 Euro) bei Unterkunft im Mehrbettzimmer, 85 Euro im Doppelzimmer, 135 Euro im Einzelzimmer

Eine gemeinsame Veranstaltung von:

Nähere Infos und Möglichkeiten zur Anmeldung:
https://www.bdwi.de/bdwi/termine/event_30765.html

Standort

Kontakt

Dr. Mario Candeias

Direktor des Instituts für Gesellschaftsanalyse, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310179