11. November 2017 Exkursion DDR-(Jugend-)Opposition in Friedrichshain

Ein Stadtrundgang

Information

Veranstaltungsort

Berlin
10243 Berlin

Zeit

11.11.2017, 13:00 - 15:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Parteien- / Bewegungsgeschichte, Soziale Bewegungen / Organisierung

Zugeordnete Dateien

DDR-(Jugend-)Opposition in Friedrichshain
Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz am 4.11.89 CC BY-SA 3.0, Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-006

Was hatte es mit der libertären Gruppierung "Kirche von Unten" auf sich, die sich vor dreißig Jahren gründete? Warum engagierten sich Jugendliche in der Frie­densbewegung? Was hatten Oppositionelle 1988 auf der Luxemburg-Liebknecht-Demonstration vor? Und wie reagierte die DDR auf das Auftauchen der Punks?

In den 1980er Jahren trat in der Deutschen Demo­kratischen Republik eine Vielzahl oppositioneller Gruppen auf den Plan. Unter den Menschenrechtler_innen, Umweltschützer_innen und Friedensaktivist_innen waren auch viele Jugend­liche und junge Erwachsene. Punks und Blueser_innen rebellierten gegen die starre und spießige Ordnung des staatssozialistischen Systems.

Auf unserem Spaziergang durch Friedrichshain lernen wir diese Oppositionellen besser kennen. Wir erfahren etwas über ihre kulturellen Aktivitä­ten und ihre politischen Ziele. Wir gelangen an Orte, an denen sie sich trafen, und sprechen über die Risiken, denen sie sich mit ihrer Haltung aus­setzten.

Der Spaziergang mit dem Historiker Dr. Alexandre Froidevaux dauert ca. 2 Stunden.

Die Teilnahme kostet nichts. Bei Interesse bitte anmelden unter: a.froidevaux@gmx.de; bei der Anmeldung bitte eine Telefonnummer angeben!

Kontakt

Bernd Hüttner

Referent für Zeitgeschichte und Geschichtspolitik

Telefon: (0421) 79477261