7. April 2018 Exkursion Karl Marx und die Drucklegung des „Kapital" 1867 in Hamburg

Information

Veranstaltungsort

Hamburg
2000 Hamburg

Zeit

07.04.2018, 11:00 - 18:30 Uhr

Zugeordnete Dateien

Karl Marx und die Drucklegung des „Kapital" 1867 in Hamburg

Am 12. April 1867 traf Marx mit dem Manuskript des „Kapitals“ in HH ein – wir verfolgen seine Spur von den Landungsbrücken im Hafen zum Haus des Verlegers Otto Meissner. Der Technikhistoriker Jürgen Bönig erklärt uns den Herstellungsprozess des ersten Bandes und verrät manche Kuriositäten auf einem Stadtspaziergang durch die Hafenstadt. Mit den Kuratoren Mario Bäumer und Joachim Baur geht es in die, diesem Werk gewidmete Ausstellung im Museum der Arbeit. Diese veranschaulicht manch schwierige Begriffe, wie z.B. die Wertform und zeigt die Aktualität der „ungeheuren Warensammlung“, den „Reichtum der Gesellschaften“. Abschließend wird der Besucher aufgefordert mitzuwirken und seine Alternativen zum Kapitalismus zu notieren. Zum Abschluss unserer Tour durch Hamburg besteigen wir das Schiff und lassen uns von der "Hafengruppe Hamburg - Dritte Welt" auf einer Hafenrundfahrt in die Kolonialgeschichte der Stadt einführen. Die Fahrt veranschaulicht die Hintergründe des globalen Kapitalmarkts und Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Zur Reisebegleitung gehört Rolf Hecker, der versuchen wird, eure Fragen rund ums „Kapital“ zu beantworten.

Tagesprogramm

 7.30 Uhr
 Abfahrt Bus Richtung Hamburg
 (Treffpunkt Kopenhagener Straße 9)
 11-13 Uhr
 Rundgang zu Orten „Marx in Hamburg“ mit Jürgen Bönig und Prof. Rolf Hecker
 13-14 Uhr
 Mittagessen in der Gröninger Privatbrauerei, dann Fahrt zum Museum der Arbeit
 14.15-15.45 Uhr
 Ausstellungsführung durch die Sonderausstellung "Das Kapital“ im Museum der Arbeit mit dem Kurator Mario Bäumer, Joachim Baur und Prof. Rolf Hecker
 15.45-16.30 Uhr
 freie Zeit zur Verfügung in der Ausstellung
 16.30 Uhr
 Fahrt zum Hafen-Treffpunkt Anleger Vorsetzen/City-Sporthafen, Barkassencentrale Ehlers
 17-18.30 Uhr
alternative Hafenrundfahrt „Von Schatzkisten und Pfeffersäcken – Der Hamburger Hafen im ungleichen Welthandel“ (Hafengruppe Hamburg - Dritte Welt)
 18.30-21.30 Rückfahrt nach Berlin
 gegen 21:30 Uhr Ankunft in der Kopenhagener Straße 9

 Leitung: Prof. Dr. Rolf Hecker
 Organisation: Dr. des. Birgit Ziener

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Teilnehmende ab/an Berlin. Auf Anfrage können auch Interesent_innen aus Hamburg teilnehmen. Anfrage und Anmeldung bei  "Helle Panke" e.V. - Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin | Tel.: 030 / 47 53 87 24 | info@helle-panke.de