6. Juli 2017 Workshop Fence-World

Information

Veranstaltungsort

Zinnschmelze, Raum 1
Maurienstraße 15
22305 Hamburg

Zeit

06.07.2017, 13:00 - 15:00 Uhr

Themenbereiche

G20

Zugeordnete Dateien

Fence-World

Zusammen mit dem spanischen Künstler_innenkollektiv Enmedio

Das spanische Künstler_innenkollektiv Enmedio stellt im Workshop "Fence-World" (Zaun- bzw. Mauerwelt) einführend ihre bisherige Forschung und Praxis zu künstlerischen Interventionen an Grenzen und in Grenzsituationen vor und bezieht sich u.a. direkt auf die Ergebnisse des Workshops "Fiktion und Aktivismus", der am Wochenende 1.-2. Juli im Hamburger Gängeviertel in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg stattfindet. Fence-World ist ein theoretisch-praktischer Workshop, der auf dem Kennenlernen von künstlerischen Tools (Fotografie, den neuen Kommunikations- und Mobilisierungstechnologien, Video, Design etc.) basiert, die jeweils in Situationen der Begrenzung (ein)greifen. Vorgestellt und diskutiert werden verschiedene Repräsentations-, Interventions- und Aktionsformen in Bezug auf kollektive Widerstände in Stadtteilen, gegen Weltgipfel, Konferenzen und Foren, wie sie insbesondere der Anti-Globalisierungsbewegung praktiziert wurden. Im Kontext der Mobilisierung gegen den G20-Gipfel in Hamburg liegt der Fokus auf künstlerischen Interventionspraxen insbesondere im öffentlichen Raum der Stadt Hamburg, die sich in die Kritik am G20-Gipfel einreihen.

Standort