17. November 2022 Diskussion/Vortrag Brasilien nach der Wahl!

Gespräch mit Andreas Behn, Leiter des Regionalbüros der Stiftung in Brasilien

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

17.11.2022, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Brasilien / Paraguay, Parteien / Wahlanalysen

Zugeordnete Dateien

Mit der Wahl des 77 Jahre alten Luiz Inácio Lula da Silva am 30. Oktober 2022 als Präsident in Brasilien, werden hohe Erwartungen verknüpft. Lula war in den 70er Jahren Gewerkschaftsführer und 2003 bis 2011 Präsident. Nun geht es für die Welt um die Rettung des brasilianischen Regenwaldes, für die Brasilianer/-innen um eine soziale Politik gegen die Armut und um Rechte der indigenen Bevölkerung. Beginnt nun eine neue Zeit?

Der Arbeitskreis Internationalismus der IG Metall Berlin lädt ein zu einer Teams-Videokonferenz mit Andreas Behn, Leiter des Regionalbüros der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brasilien und Paraguay. Andreas Behn lebt seit vielen Jahren in Brasilien und ist ein profunder Kenner der Lage. 

Es geht in der Videokonferenz um Fragen wie:

Was bedeutet die Wahl Lulas für die Gewerkschaften und die Beschäftigten in Brasilien?

Und: Haben sie berechtigte Hoffnungen auf eine Verbesserung ihrer Lage? 

Wann?  Donnerstag, 17. November, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wo? TEAMS- VideokonferenzHier klicken, um an der Besprechung teilzunehmen oder

Teams herunterladen | Im Web beitreten Besprechungs-ID: 343 839 811 968 - Passcode: WATeUo

Oder rufen Sie an (nur Audio)  +49 69 667737896,,244272239#   Telefonkonferenz-ID: 244 272 239#

Kontakt

Ann-Katrin Lebuhn-Chorus

Projektmanagerin Brasilien und Paraguay, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 475