13. Februar 2020 Diskussion/Vortrag Bolivien – Ende des revolutionären Zyklus?

Information

Veranstaltungsort

Offene Arbeit Erfurt
Allerheiligenstraße 9
99084 Erfurt

Zeit

13.02.2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Anden

Zugeordnete Dateien

Ende 2019 trat der bolivianische Präsident Evo Morales nach fast 14 Jahren im Amt zurück und verließ wenig später Bolivien, um in Mexico politisches Asyl zu beantragen. Vorangegangen waren eine umstrittene Entscheidung des bolivianischen Verfassungsgerichts, welche eine erneute Wiederwahl von Morales entgegen der Verfassung und eines Bürgerentscheids zuließ, sowie eine Präsidentschaftswahl, die von Vorwürfen der Wahlfälschung gegen die Regierung gekennzeichnet war. Was waren die Hintergründe dieser Entwicklung? Was zeichnete die Regierungszeit von Evo Morales aus, woran sind er und seine Partei Movimiento Al Socialismo (MAS) gescheitert? Von den Entwicklungen seit den 1990er Jahren des vorigen Jahrhunderts, über die Wahl von Evo Morales Ende 2005 bis hin zu seinem Rücktritt wird in der Veranstaltung berichtet.

Die Veranstaltung mit Bernd Löffler (RLS Thüringen) ist der Auftakt einer Reihe zu aktuellen Entwicklungen in Lateinamerika.

Gemeinsam mit der Offenen Arbeit Erfurt und dem Biko e.V.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Telefon: 0361 5504115