22. September 2019 Diskussion/Vortrag Rückblick auf die Bewegung der Gelbwesten

Information

Veranstaltungsort

Kulturwerkstatt Beckingen
Nikolausstraße 6
66701 Beckingen

Zeit

22.09.2019, 10:30 - 12:30 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Mitteleuropa

Zugeordnete Dateien

Eine Veranstaltung der Kulturwerkstatt Beckingen

Was ist aus den Gelbwesten geworden? Wie kam diese neue, populäre Bewegung zustande? Was sind ihre Forderungen? Wie setzt sie sich zusammen und welche Rolle spielt sie in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung heute? Die Bewegung begann im ländlichen Raum und im Umland der Städte, um sich gegen die hohe Besteuerung von Treibstoff zu wehren. Schnell und spontan kam es landesweit zu einem generellen Aufbegehren gegen die immer prekärer werdenden Lebensbeding-ungen. Viele treibt der Zorn auf Macron und dessen Klassenverachtung auf die Straße. Für den Präsidenten der Reichen „braucht man nur über die Straße zu gehen, wenn man Arbeit finden will“. Die Antwort des Staates auf eine ganze Welle von Forderungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen ist Repression. Resultat des Vorgehens der staatlichen Organe: Eine Tote, 315 Kopfverletzungen, 24 ausgeschossene Augen und fünf abgerissene Hände. Nach nur drei Monaten, rühmte sich die Regierung mit über 8000 Festnahmen und der Verurteilung von über 1800 Gelbwesten.

Der Fotograf Jérôme DAIZE hat in Paris die Demonstrationen der Gelbwesten von Anfang an begleitet und wird eine Auswahl seiner Fotos vorstellen.

Im Anschluss freuen wir uns auf eine rege Diskussion. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Standort

Kontakt

Peter Imandt Gesellschaft/Rosa Luxemburg Stiftung Saarland

Telefon: 0681 5953892