11. Mai 2017 Diskussion/Vortrag «Gemeinsam sind wir stark»

Geschlossene Einheiten der Polizei als Lackmustest für die Demokratiefestigkeit des staatlichen Gewaltmonopols

Information

Veranstaltungsort

Offene Arbeit, Hinterhaus
Allerheiligen Str. 9
99084 Erfurt

Zeit

11.05.2017, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Staat / Demokratie

Zugeordnete Dateien

Mit Prof. Dr. Rafael Behr (Akademie der Polizei Hamburg)

In den sog. „geschlossene Einheiten“ der Bereitschaftspolizei entstehen regelmäßig Dynamiken, die es im Einzeldienst nicht gibt. Das hängt u.a. an der Anonymität im Auftreten und an der Gruppendynamik. Die „Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten“ (BFE) führen das besonders drastisch vor. Über die Logik von BF-Einheiten wird zu sprechen sein, ebenso über die Entstehung von Feindbildern, den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz und seine Aushebelung, zivilen Ungehorsam und „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“, Anzeigen zur „Körperverletzung im Amt“, Identifizierung von Polizeibeamten (BeSi-Trupps der Polizei, Body-Cam, Kennzeichnung).
Diese Facetten bilden noch kein Gesamtbild der Polizei. Dennoch sieht der Referent in der Gesamtschau der polizeilich-politischen Entwicklung eine „Emotionale Militarisierung von Staat und Gesellschaft“.

Die Teilnehmer*innen wird Raum gegeben, sich über eigene Erfahrungen mit Polizeieinsätzen (z.B. bei Demonstrationen) und insbesondere mit Polizeigewalt auszutauschen.

Gemeinsam mit der Offenen Arbeit Erfurt

Standort