16. April 2021 Diskussion/Vortrag Dalit Christianity as a Path for Self-Determination

Part of the Dalit History Month series hosted by SASAS Germany and the Rosa-Luxemburg-Stiftung

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

16.04.2021, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Südasien

Zugeordnete Dateien

Dalit Christianity as a Path for Self-Determination
Scholarly research indicates that Dalit Christianity in India has had a long and a rich history, even predating Dr. B. R. Ambedkar’s call for conversion. Dalit Christians are also known to have contributed greatly to the early Dalit movements. Yet in today’s understanding of what constitutes Dalit progress, the Dalit Christian identity is often invalidated, citing the need to give up on religion as a pre-requisite for true freedom from caste. This presentation will invite the audience to consider an alternative perspective, one that sees Christian conversions in India as not just a colonial project but a faith-based path that was chosen by many Dalit communities towards self-determination and dignity.
 
Christina Dhanaraj is a writer with 12+ years of corporate work experience in India, Singapore, China, the United States, and the Netherlands. She is a consultant for women and minority-led initiatives focusing on social justice, self-determination, and collaborative models of scholarship. She is currently an advisor for Smashboard. She was the co-founder of the Dalit History Month project and a volunteer for Dalit Women Fight. Her interests lie in the politics of identity, diversity and inclusion, mental health, and intersectional discourses between caste, gender, religion, race, and sexuality. The discussion will be moderated by Gajendran Ayyathurai.
 

 
Dalit-Christentum als Weg der Selbstbestimmung: Aktuelle Perspektiven
 
Die Forschung legt nahe, dass das Dalit-Christentum in Indien eine lange und reiche Geschichte hat, die sogar Dr. B. R. Ambedkars Aufruf zur Konvertierung vorausgeht. Dalit-Christen haben bekanntlich in großem Maß zu den frühen Dalit-Bewegungen beigetragen. Heutige Auffassungen über die von Dalits errungenen Fortschritte verkennen jedoch oft die Identität der Dalit-Christen mit Verweis auf die Notwendigkeit, Religion nicht länger für die Befreiung aus dem Kastensystem vorauszusetzen. Dieser Vortrag möchte eine alternative Perspektive skizzieren, die die Konversion zum Christentum in Indien nicht bloß als koloniales Projekt betrachtet, sondern auch als Glaubensentscheidung, die viele Dalit-Communitys aus Gründen der Selbstbestimmung und Würde getroffen haben.
 
CHRISTINA DHANARAJ ist Autorin mit über zwölf Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Organisationen in Indien, Singapur, China, den USA und den Niederlanden. Sie arbeitet als Beraterin für von Frauen und Minderheiten geführte Initiativen, die zu sozialer Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und kollaborativen Wissenschaftsmodellen arbeiten. Derzeit ist sie als Beraterin für Smashboard tätig. Sie ist Mitbegründerin des Dalit History Month und arbeitet ehrenamtlich für Dalit Women Fight. Zu ihren Schwerpunktthemen gehörten Identitätspolitik, Diversität und Inklusion, psychische Gesundheit und intersektionale Diskurse rund um Kaste, Gender, Religion, Race und Sexualität. Sie lebt und arbeitet in New York und twittert unter @caselchris1.
 
Die Veranstaltungen finden auf Englisch statt. Die Präsentationen der Vortragenden werden zweisprachig auf Deutsch und Englisch angezeigt. Außerdem gibt es eine Flüsterübersetzung auf Deutsch von Mimi Marie Dörp.
 

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Koordinatorin Jugendbildung

Telefon: +49 30 443100