17. September 2022 Diskussion/Vortrag Zum Fortbestehen sexualisierter Gewalt in linken Millieus

Reihe: Feminismus oder Barbarei

Information

Veranstaltungsort

Katine, Altstadt - Sankt Lorenz
90402 Nürnberg

Zeit

17.09.2022, 19:30 - 21:30 Uhr

Zugeordnete Dateien

Aufgeklärte Kreise und linke Milieus gerieren sich gern als Gegenpol zu Phänomenen wie Rassismus, Sexismus, Homophobie oder Antisemitismus. Schilder in linken Läden lassen etwa verlauten, Sexismus werde hier schlicht nicht geduldet. Doch warum hält sich etwa sexuelle Gewalt so hartnäckig in diesen Kreisen? Davon zeugen nicht zuletzt die ständigen Auseinandersetzungen, die vor allem Frauen zum Beispiel mit ehemaligen Partnern führen müssen. Diese Konflikte bilden jedoch nur die Spitze des Eisbergs dessen, was in den Betten dieses „aufgeklärten Milieus“ vor sichgeht. Im Vortrag sollen psychologische und soziologische Grundlagen hinter Phänomenen wie sexueller und sexualisierter Gewalt geschärft und die besondere Bedeutung von Männern herausgearbeitet werden.

Eine Veranstaltung der antifaschistischen initiative [das schweigen durchbrechen] in Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein.

Kontakt

Niklas Haupt

Regionalmitarbeiter Bayern (Fürth), Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern / Kurt-Eisner-Verein

Telefon: +49 911 76689900