14. November 2019 Lesung/Gespräch «Widerstand hört niemals auf»

Günther Weisenborn in Texten und Briefen, gelesen von Jennipher Antoni

Information

Veranstaltungsort

junge welt. Ladengalerie
Torstraße 6
10119 Berlin

Zeit

14.11.2019, 19:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Kosten

Normalpreis: 5,00 €
Ermäßigter Preis: 3,00 €

Zugeordnete Dateien

«Widerstand hört niemals auf»
Bild: Deutsche Fotothek CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Ob als junger Wilder in den späten Jahren der Weimarer Republik oder als kritischer und engagierter Autor im Nachkriegsdeutschland: Günther Weisenborn hat stets klar Stellung bezogen. Die Erinnerung an den Widerstand gegen die deutschen Faschisten war ihm ebenso wichtig wie das Warnen vor einem Wiedererstarken des Faschismus in der jungen Bundesrepublik, in der er sich immer wieder den Anfeindungen der Rechten ausgesetzt sah. Weisenborn war ein vielbeachteter und erfolgreicher Autor: Seine Stücke wurden von zahlreichen Bühnen im In- und Ausland gespielt, seine Romane in 18 Sprachen übersetzt. Vieles von dem, was er geschrieben hat, ist in Vergessenheit geraten – oder noch gar nicht veröffentlicht worden.

Eintritt: 5,00 €/ ermäßigt 3,00 €

Zur Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter mm@jungewelt.de oder 0 30/53 63 55 56

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Tageszeitung junge Welt.

Standort

Kontakt

Dagmar Rubisch

Budgetkoordinatorin, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310158