15. Januar 2022 Ausstellung/Kultur Rosa Luxemburg – Eine Spurensuche

Multimediale Ausstellung

Information

Veranstaltungsort

FMP1
Franz--Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

15.01.2022, 14:00 - 05.03.2022, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Rosa Luxemburg, Rosa150

Zugeordnete Dateien

Rosa Luxemburg – Eine Spurensuche
Foto: Falk Weiß

Die Ausstellung ist täglich geöffnet und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden (es gelten die üblichen Hygienevorschriften). Zur Teilnahme an den Stadtspaziergängen ist eine Anmeldung nötig (siehe weiter unten).

Der Fotograf Falk Weiß hat im Januar 2021 Rosa Luxemburgs Lebensstationen in Berlin besucht.

Rosa Luxemburg bedeutet für mich persönlich vor allem Januarkälte. In meiner Kindheit und Jugend ging der Demonstrationszug anlässlich ihres Todestages eher schleppend voran und war entgegen der politischen Durchhalteparolen kein kraftvolles «Schreiten, Seit an Seit». Uns wurde sehr kalt.

Beim Gedenken an Rosa Luxemburg gab und gibt es Entscheidungen zu treffen, sich selbst zu positionieren.

Gegen Krieg, Kapitalismus und Ausbeutung.

Inwiefern tragen wir das heute mit und wie gedenken wir einer Frau, die nur sehr selten Kompromisse eingegangen ist?

Ist den Berliner*innen bewusst, dass in ihrer Stadt, ihrer Straße oder ihrem Haus einmal Rosa Luxemburg gelebt hat, Reden hielt, sich versteckte, verhaftet oder getötet wurde?
Wie sieht es da heute aus?

Anlässlich des 150. Luxemburg Geburtstags am 5. März 2021 entstand dieses Feature. Es ist auch auf  Englisch und Französisch abrufbar.

Die Fotos zeigen wir nun vom 15. Januar bis 5. März 2022 im Foyer des FMP 1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.

Auf Grund der aktuellen pandemischen Lage müssen wir leider auf eine Vernissage und anderes Begleitprogramm verzichten. Allerdings organisiert der Fotograf Falk Weiß – unter Berücksichtigung der geltenden Bestimmungen –  Stadtspaziergänge, zu denen wir Sie herzliche einladen möchten.
  • Ausgebucht: Samstag, 15.01.2022 um 14 Uhr: ein Spaziergang zum Frauenknast in der Barnimstrasse und nach Neukölln, wo Rosa Luxemburg Arbeitervorträge hielt.
  • Samstag, 22.01. um 14 Uhr  ein Spaziergang zum Frauenknast in der Barnimstrasse und nach Neukölln, wo Rosa Luxemburg Arbeitervorträge hielt.
  • Samstag, 19.02. um 14 Uhr ein Spaziergang durch Friedenau und den Tiergarten
  • Freitag, 25.02. um 14 Uhr ein Spaziergang in Tiergarten (Denkmal), Moabit und Kreuzberg       
  • Ausgebucht: Samstag, 26.02.2022 um 13 Uhr ein Spaziergang in Tiergarten (Denkmal), Moabit und Kreuzberg.
  • Donnerstag, 03.03.2022, 18.30 Uhr, Finissage der Ausstellung im FMP1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.
    Bei Sekt und Selters kann ein letzter Blick auf die Fotografien geworfen und den Spuren Rosa Luxemburgs auch virtuell nachgegangen werden. Begleitet wird die Veranstaltung durch eine kleine Lesung aus Luxemburgs Briefen und einem Grußwort von Falk Weiß.  Der Eintritt ist frei!
  • Freitag, 04.03.2022 um 14 Uhr ein Spaziergang durch Friedenau und den Tiergarten. Anschliessend können wir zusammen zur Ausstellung fahren.

Um eine Anmeldung per Email an Falk Weiß: fotografie@omenglu.de wird gebeten. Den genauen Treffpunkt und genaue Route erhalten Sie dann.

Standort

Kontakt

Franziska Albrecht

Projektmanagerin für Westeuropa, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310520