1. Juli 2020 Film «Idrissa, Chronicle of an ordinary death»

Hofkino – Regie: Xavier Artigas und Xapo Ortega | 2018, Spanien | Original mit deutschen Untertiteln

Information

Veranstaltungsort

hofkino.berlin – Freiluftkino im FMP1
Innenhof
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

01.07.2020, 21:00 - 23:30 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus, Migration / Flucht, Europa / EU, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

«Idrissa, Chronicle of an ordinary death»
Still aus «Idrissa: Chronicle of an Ordinary Death»

Der Film «Idrissa: Chronicle of an Ordinary Death» des Dokumentarfilm-Kollektivs Metromuster erzählt die Geschichte des 21-jährigen Idrissa Diallo, der unter bis heute ungeklärten Umständen in einem Abschiebegefängnis in Barcelona zu Tode kam. Der spanische Staat hat die Todesursache niemals ernsthaft untersucht, die Familie des Verstorbenen nicht über den Tod von Idrissa Diallo informiert und Idrissa in einem anonymen Grab in Barcelona beigesetzt. Mit weniger als einer Fotografie macht sich das Filmteam auf die Suche nach Aufklärung und Gerechtigkeit. Es gibt viele Parallelen zu dem Tod an Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau.

21 Uhr Talk mit Vertreter*innen der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh und Maria Oshana, Büroleiterin der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Athen über institutionellen Rassismus

22 Uhr Filmvorführung mit einem Grußwort des Regisseurs Xavier Artigas | Deutschlandpremiere

Länge: 93' | Der Film wurde gefördert vom Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung Athen.

Zum Ticketverkauf

Links:

 

Trailer IDRISSA - English subtitles from Movies for Festivals on Vimeo.

Standort

Kontakt

Henning Obens

Referent für Digitale Kommunikation / Stellv. Leiter Pol. Kommunikation, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 177