25. August 2022 Bildungsreise Auf den Spuren jüdischer Geschichte und der Familie Rosa Luxemburgs

Abgesagt! Auf Frühjahr 2023 verschoben!

Information

Veranstaltungsort

Warschau

Zeit

25.08.2022, 07:00 - 28.08.2022, 22:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Rosa Luxemburg

Zugeordnete Dateien

Bildungsreise nach Warschau
Auf den Spuren jüdischer Geschichte und der Familie Rosa Luxemburgs
Führungen mit Holger Politt, Leiter RLS Büro Warschau
Reiseleitung für Sachsen-Anhalt: Gabriele Henschke
Reiseleitung für Brandenburg: Cathleen Bürgelt
Max. Teilnehmerzahl für beide Bundesländer insges.: 25 Personen
Anmeldung für Sachsen-Anhalt unter: gabriele.henschke@rosalux.org
Gemeinsame Veranstaltung der RLS Sachsen-Anhalt mit der RLS Brandenburg und dem RLS Büro Warschau

Abfahrt mit dem EC am 25.8.22 ab Berlin Hbf. um 9.38 Uhr nach Warschau
Ankunft mit dem EC am 28.8.22 in Frankfurt/Oder um 17:12 Uhr
Anreise Berlin und Rückreise ab Frankfurt individuell mit dem eigenen 9€ Ticket.

Themen werden die Familiengeschichte Rosa Luxemburgs und die Geschichte der Jüdinnen und Juden in Polen sein. Einen Schwerpunkt dabei wird die Zeit der deutschen Besatzung spielen, das Warschauer Ghetto, in das auch viele Jüdinnen und Juden aus Preußen deportiert wurden und das für viele eine Zwischenstation zur Verschleppung und Ermordung in den Vernichtungslagern wie Treblinka darstellte. Gemeinsam werden wir die Altstadt, den Jüdischen Friedhof, Polin – Museum für die Geschichte der Polnischen Juden sowie verschiedene Denkmale besuchen. Ein Spaziergang durch die Altstadt steht ebenso auf dem Programm wie ein Besuch des RLS-Büros.

Der Teilnahmebeitrag steht erst Ende der Woche fest, da die Gruppenreise bei der DB leider erst ab 30.6. gebucht werden kann.
(grobe Orientierung 250-300€/Person für Fahrtkosten DB und Übernachtung mit Frühstück)

Alle bis 30.6. angemeldeten Personen werden in der ersten Juliwoche den Teilnehmerbrief mit allen notwendigen weiteren Informationen erhalten.

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Telefon: +49 391 25191475