26. August 2020 Film Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

Hofkino

Information

Veranstaltungsort

hofkino.berlin – Freiluftkino im FMP1
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

26.08.2020, 19:30 - 22:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
Bild: jip-film.de

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen des größten Schweineschlachtbetriebs des Landes ums Überleben – und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. Zur gleichen Zeit proben Münchener GymnasiastInnen das Stück „Die Heilige Johanna der Schlachthöfe“ und reflektieren über die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu.

Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt der Film in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit und Arbeitsmigration in Deutschland.

«Feinfühlig, vom ersten Moment an fesselnd und vielschichtig öffnet der Film den Blick für ein großes Problem unserer Gesellschaft. Dabei lenkt er in einer dramaturgisch sich verdichtenden Erzählung unsere Aufmerksamkeit behutsam auf das, was niemand sehen will: Die beklagenswerte Zeitlosigkeit des kapitalistischen Ausbeutungssystems manifestiert sich auch mitten in unserer Gesellschaft. Ohne zu predigen setzt der Film auf Beobachtung, Empathie und intellektuelle Durchdringung der Thematik. Durch seine filmische Versuchsanordnung gelingt der Regisseurin ein ganz eigener Zugang, der das Publikum aufgewühlt zurücklässt.» (Preisverleihung der Dokumentarfilm-Jury auf dem Filmfestival «Max Ophüls Preis 2020», dort gewann der Film den Preis des besten Dokumentarfilms)

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit | OmdU | plus Talk
19:30 Uhr Filmgespräch
Moderation: Kim Weidenberg, Projektleiterin der Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel.
Wir freuen uns auf folgende Gäste:
Yulia Lokshina, Regisseurin des Films;
Kordula Heineck, Autorin der Studie zur Arbeitsausbeutung in der Fleischindustrie der Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel;
Jutta Krellmann, Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung der Fraktion DIE LINKE im Bundestag
20:30 Uhr Filmscreening.

Reservierungen werden ausschließlich über kontakt@hofkino.berlin oder über das Kontaktformular auf dieser Webseite bearbeitet.Du erhältst anschließend eine Bestätigung deiner Reservierung per Email.

Standort

Kontakt

Henning Obens

Referent für Digitale Kommunikation / Stellv. Leiter Pol. Kommunikation, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 177