24. Oktober 2018 Diskussion/Vortrag Bedrohtes Kulturerbe der Menschheit

Auswirkungen, Hintergründe - wie kann ihnen begegnet werden?. Reihe: Forum Wirtschafts- und Sozialpolitik

Information

Veranstaltungsort

Zeit

24.10.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Prof. Dr. Steffen Groß, Moderation: Prof. Klaus Steinitz

Themenbereiche

Wirtschafts- / Sozialpolitik

Kosten

2,00 €

Zugeordnete Dateien

Der Vortrag stellt sich der Frage nach den Ursachen für die immer häufiger angewandte Gewalt gegen kulturelles Erbe einerseits und den rasant anwachsenden illegalen Handel mit Kulturgütern andererseits. Welche Zusammenhänge lassen sich hier erkennen? Dazu wird vom Doppelcharakter von Kulturgütern - als symbolische Bedeutung tragende und kulturelles Gedächtnis verkörpernde Objekte und als Güter im wirtschaftlichen Sinne - ausgegangen. Weiterhin soll danach gefragt werden, was den Handel mit Kunst- und Kulturgütern so anfällig und so attraktiv für Schwarzmarktgeschäfte werden ließ, sodass diese heute nach dem illegalen Waffen- und Drogenhandel an dritter Stelle stehen und auf ein jährliches Umsatzvolumen von ca. 10 Milliarden US-Dollar weltweit geschätzt werden. Welche Charakteristika weisen diese Märkte auf und durch welche Anreize und Interesse sind sie geprägt?

Referent: apl. Prof. Dr. Steffen Groß (Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg, Institut für Wirtschaftswissenschaften, Fachgebiet Volkswirtschaftslehre, insbes. Mikroökonomik)
Moderation: Prof. Klaus Steinitz