30. November 2018 Tagung/Konferenz 100 Jahre Austromarxismus an der Macht

Der österreichische Weg zwischen Realpolitik und Revolution. Reihe: Konferenz

Information

Veranstaltungsort

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin

Zeit

30.11.2018, 14:00 - 20:00 Uhr

Mit

Prof. Richard Saage, Doz. Dr. Wolfgang Maderthaner, Mag. Barbara Kintaert, Mag.a Dr.in Barbara Sauer, Moderation: Dr. Alexander Amberger

Themenbereiche

Demokratischer Sozialismus, Revolutionen100

Kosten

5,00 €

Zugeordnete Dateien

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand mit dem später so genannten "Austromarxismus" eine Strömung innerhalb der Sozialdemokratie, die Realpolitik und Revolution nicht als getrennte Wege zum Sozialismus verstand. Vielmehr sollte beides miteinander vereint werden, um die Spaltungen der Arbeiterbewegung zu überwinden. Ihr Ziel war es, über den parlamentarischen Weg die absolute Mehrheit zu erlangen und auf diesem Wege den Sozialismus zu erreichen.
1918, nach dem Ende des Weltkrieges und der k.u.k. Monarchie, gewannen die Sozialdemokraten hochüberlegen die Gemeinderatswahlen in Wien. Die Gelegenheit war da, die Praxistauglichkeit der marxistischen Lehre zu beweisen. Ihre Mehrheit nutzte die Regierung für weitreichende Reformen in verschiedenen Politikfeldern: Wohnungsbau, Steuerpolitik, Sozialwesen, Kultur, Bildung …
Im Rahmen der Konferenz wollen wir diesen historischen Ansätzen linker, realer, kommunaler und zugleich revolutionärer Politik nachgehen und sie auch auf ihren aktuellen Nutzwert prüfen.

Programm
14:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung, Dr. Alexander Amberger

14:30 Uhr Otto Bauer und die österreichische Revolution 1918/19, Prof. Richard Saage

15:30 Uhr Die bauliche Signatur des Roten Wien, Doz. Dr. Wolfgang Maderthaner, Generaldirektor Ã-sterreichisches Staatsarchiv, Wien

16:30 Uhr Kaffeepause/Imbiss

17:00 Uhr Leben und Wirken von Dr. Wanda Lanzer und ihre Bedeutung für die Erwachsenenbildung, Mag. Barbara Kintaert, AK Wien Â- Bibliothek / SOWIDOK

18:00 Uhr Die Gesundheitspolitik im Roten Wien, Mag.a Dr.in Barbara Sauer, Historikerin, Wien

19:00 Uhr Abschlusspodium über Erfahrungen und Lehren aus dem Austromarxismus

Anmeldung erforderlich.

Standort