18. Oktober 2020 Film ZICKZACK III: Winter adé (Helke Misselwitz, 1988)

Reihe: Politik und Kultur

Information

Veranstaltungsort

Acud Macht Neu
Veteranenstraße 21
10119 Berlin

Zeit

18.10.2020, 19:00 - 22:00 Uhr

Mit

Elske Rosenfeld

Themenbereiche

Geschlechterverhältnisse

Kosten

2,00 €

Zugeordnete Dateien

Das Kollektiv x-embassy führt seine Forschung zur Kunst im urbanen Raum in Pankow fort. Dabei entsteht ein dritter Filmabend, Zickzack III. In dem DEFA-Dokumentarfilm "Winter adé" nimmt Helke Misselwitz eine Bahnreise von Zwickau an die Ostsee als Anlass, um den Alltag verschiedener Frauen*, die ihr auf der Fahrt begegnen, zu portraitieren. Dabei zeichnet die Filmemacherin ein vielschichtiges Bild, u.a. über den Stellenwert sozialer Klasse für Frauen*. Daraus entstehen Einblicke in die verschiedenen Lebenserfahrungen und politischen Vorstellungen von Frauen* kurz vor dem Mauerfall.

Danach folgt ein Gespräch zwischen der Künstlerin und Autorin Elske Rosenfeld und der Filmemacherin Ines Johnson-Spain. Elske Rosenfeld forscht zur Geschichte der Dissidenz in Osteuropa und den Ereignissen von 1989/90 und zum Verhältnis von Körper und Revolution. Ines Johnson-Spain entwickelt und realisiert Dokumentarfilme; intime Portraits die sich immer wieder mit der Konstruktion von Selbst und der Idee der Zugehörigkeit auseinandersetzen.

Um 17h00 beginnt das Screening (OmeU), ab 20h00 findet das Gespräch statt.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit x-embassy. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Infektionsgefahr durch Corona begrenzt. Bitte meldet Euch für die Veranstaltung an unter x-embassy@protonmail.com, tragt am Abend eine Maske und achtet auf den Mindestabstand.

Kosten: 2,00 Euro

Anmeldung erforderlich.

Standort