5. Dezember 2020 Diskussion/Vortrag Warum und wie gerade heute Hegels Logik lesen? Ein Erfahrungsbericht

Reihe: Vielfalt sozialistischen Denkens

Information

Veranstaltungsort

FMP1
Franz--Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

05.12.2020, 18:00 - 20:00 Uhr

Mit

Patrick Eiden-Offe

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Kosten

Zugeordnete Dateien

Hegels Hauptwerk Die Wissenschaft der Logik ist zugleich eines der Hautwerke der abendländischen Philosophiegeschichte. Und es gilt weithin als unlesbar. Welche Gründe also sollte es geben, sich hier und heute tatsächlich hinzusetzen und dieses monströse Werk eigenhändig und mit eigenen Augen zu lesen zumal es ja an Sekundär- und Aufbereitungsliteratur nicht fehlt? Patrick Eiden-Offes neues Buch Hegels „Logik“ lesen: Ein Selbstversuch legt Rechenschaft ab von einem solchen eigenständigen Lektüreexperiment. Im Gespräch mit Falko Schmieder berichtet Eiden-Offe von seiner geistigen Hochgebirgstour ebenso wie von seinen Abstürzen und seiner Verzweiflung. Am Ende aber bleibt: Hegel wirklich zu lesen, ist das schönste Geschenk, das wir ihm und uns! zu seinem 250. Geburtstag machen können.

Dr. Patrick Eiden-Offe, arbeitet am Berliner Zentrum für Literatur- und Kulturforschung an einer Biografie Georg Lukács‘. Er war Gastprofessur an der Humboldt-Universität Berlin, an der Ruhr-Universität Bochum und an der Universität Hamburg. Im Frühjahr 2021 lehrt er als Max Kade Vistiting Professor an der University of Illinois in Chicago. Zuletzt von ihm erschienen sind Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats (2017, Taschenbuch 2020) und Hegels "Logik" lesen. Eine Selbstversuch (2020).

Münzenbergsaal im FMP1, Franz--Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Kosten: 2,00 Euro

Anmeldung erforderlich

Standort