9. September 2021 Diskussion/Vortrag 125 Jahre NaturFreunde in Deutschland

125 Jahre aktiver Teil der globalisierungskritischen Bewegung, für eine sozialere und ökologischere Gesellschaft. Engagement in Berlin für eine umweltfreundliche, grüne Stadt.. Reihe: Seniorenklub (ausnahmsweise am Donnerstag)

Information

Veranstaltungsort

FMP1
Franz--Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

09.09.2021, 10:00 - 12:00 Uhr

Mit

Uwe Hicksch, Stellv. Vorsitzender der NaturFreunde Berlin e.V., Moderation: Christian Beyer

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften

Kosten

Zugeordnete Dateien

Die Geschichte der NaturFreunde ist mit der Geschichte der Arbeiter*innenbewegung auf das Engste verbunden. 1895 in Wien gegründet, entwickelten sie sich in den nächsten Jahren zu einer wichtigen Organisation der Kultur- und Sportbewegung der Arbeiter*innenbewegung.
Auch die NaturFreunde mussten sich mit der Entwicklung der Bewegung der Frage stellen, wie sie sich zu den verschiedenen Parteien und Organisationen des sich auseinander entwickelnden politischen Spektrums der Linken positionieren. Bereits 1916 stellten die NaturFreunde dabei klar, dass innerhalb des Verbandes alle willkommen sind, die sich in der politischen Linken engagieren. Das ist bis heute so.
In seinem Vortrag wird Uwe Hiksch auf die Entwicklung von linken Alternativen der Umweltbewegung eingehen. Anhand der Themenfelder Globalisierungskritik, Transformation der klimaschädlichen Wirtschaft in eine nachhaltige Produktionsstruktur wird der Referent die Debatten der NaturFreunde und ihre Reflektion in den letzten Jahren und Jahrzehnten aufzeigen.

Referent: Uwe Hiksch, Bundesvorstand NaturFreunde Deutschland
Moderation: Christian Beyer

FMP1, Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Kosten: 2,00 Euro

Anmeldung erforderlich

Standort