31. Januar 2022 Diskussion/Vortrag Die schöne Seele, das Böse und die Vernunft des Wirklichen bei Hegel

Reihe: Philosophische Gespräche

Information

Veranstaltungsort

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437Berlin

Zeit

31.01.2022, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Marlon Grohn, Moderation: Falko Schmieder

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Kosten

Zugeordnete Dateien

Der Vortrag möchte Hegels Begriff des Bösen im Zusammenhang auch heutiger politischer Debatten darstellen und erläutert dazu das Verhältnis von Schöner Seele und Bösem Bewusstsein sowie das das beide Haltungen verbindende Problem der Moralität. Grohn zieht dazu die "Phänomenologie des Geistes" heran, in der bereits 1807 die heute wieder sehr aktuelle Unterscheidung zwischen dem Bewusstsein des bloßen Gewissens und dem wirklicher Praxis getroffen wird.

Warum z.B. muss, laut Hegel, "die schöne Seele verglimmen"? Was sind "tote Gemüter"? Wie steht die Dialektik von Herrschaft und Knechtschaft mit Furcht, Angst und Arbeit in Verbindung? Und warum sollten gerade jene, die den Sozialismus zu erstreiten versuchen, von Hegel lernen?  

Marlon Grohn ist Autor der Bücher Kommunismus für Erwachsene. Linkes Bewusstsein und die Wirklichkeit des Sozialismus (Verlag Das Neue Berlin 2019), Hegel to go (Hrsg. mit Dietmar Dath, Verlag Neues Leben, 2020) und 2021 Hass von oben, Hass von unten. Klassenkampf im Internet. Er publiziert regelmäßig in Medien wie Telepolis und Neues Deutschland.

Helle Panke e.V. Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Kosten: 2 Euro

Anmeldung erforderlich

Standort

Kontakt

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin

Telefon: 030 47538724