6. Februar 2024 Diskussion/Vortrag Bodenpreise, Mieten und die Rolle der Genossenschaften

Profitieren die Wohnungsgenossenschaften von der Bodenpreisspekulation?. Reihe: Linke Metropolenpolitik

Information

Veranstaltungsort

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437  Berlin

Zeit

06.02.2024, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Katalin Gennburg, MdA, Moderation: Sigurd Schulz

Themenbereiche

Commons / Soziale Infrastruktur

Kosten

Zugeordnete Dateien

Die Mieten steigen ins Unbezahlbare. Genossenschaften gelten verbreitet als rühm­liche Aus­nahme. Aber auch hier gibt es Mietpreistreiberei, zum Beispiel durch unbe­gründete Anpas­sung an den Mietspiegel. Diese Erhöhungen werden nicht von den Ge­nossen­schafts­mit­glie­dern entschieden, sondern allein von den Vorständen.
Ihre unsoziale und neoliberale Grundhaltung offenbarten die Vorstände von großen Ber­liner Wohnungsgenossenschaften in ihrer Klage gegen den Mieten­deckel vor dem Bun­desver­fas­sungsgericht, ohne die Mitglieder um ihr Einver­ständnis zu fragen. Die Initiative "Genossen­schaft von unten" befasst sich gründ­lich mit dem Problem der Bil­dung der Nutzungsentgelte und hat Grundsätze der Mietenkonzeptionen in Woh­nungs­­genossenschaften erarbeitet, die auf einem "Alternativen Genossenschafts-Kongress" beraten und angenommen wurden.
Bei der Steigerung der Mieten spielen der Ausverkauf von Landesgrundstücken und Woh­nun­gen und die heutige Bodenspekulation eine wesentliche Rolle.
Katalin Gennburg wird in ihrem Vortrag diesen Zusammenhang darstellen und daraus linke Grundsätze für eine antikapitalistische Stadtentwicklungspolitik und für eine soziale Mie­ten­­politik ableiten.
Die Moderation dieser Vortragsveranstaltung übernimmt Sigurd Schulze. Er hat zum Thema der Veranstaltung ein Thesenpapier verfasst.

Katalin Gennburg, MdA, wird in Ihrem Vortrag diesen Zusammenhang darstellen und daraus linke Grundsätze für eine antikapitalistische Stadtentwicklungspolitik und für eine soziale Mie­ten­­politik ableiten.

Die Veranstaltung wird in Kooperation von der Initiative „Genossenschaft von unten“ und dem Verein „Hellen Panke e.V. Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin“ durchgeführt.

Die Veranstaltung ist eine Neuansetzung, da der Ursprungstermin wegen Krankheit aus­gefal­len war.

Die Moderation übernimmt Sigurd Schulze. Er hat zum Thema der Veranstaltung ein Thesenpapier verfasst. Es ist unten als PDF mit dem Titel "Bodenpreisspekulation" angehangen. Weitere Stellungnahmen der Initiative "Genossenschaft von unten" sind dort auch zu finden.

Helle Panke e.V. Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Kosten: 2,00 Euro

Standort

Kontakt

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin

Telefon: 030 47538724