Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Veranstaltung

Diskussion / Vortrag
Mit Hernán Gomez, Hugo Lagos (Quilapayún), Pascuala Ilabaca, Barbara Thalheim, Peter B. Schumann; Moderation: Petra Schwarz
Samstag, 23.02.2013 | 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

WABE, Berlin
Danziger Straße 101
10405 Berlin

Karte

Ein unvollendetes Lied

Kultur und Musik in Chile – 1973 und 40 Jahre danach. Videodokumentation der Diskussion im Chile-Schwerpunkt des diesjährigen «Festival Musik und Politik».

Hernán Gomez, Hugo Lagos (Quilapayún) (Fotos: Erwin Heil, RLS)

  • 14 Uhr: Film
    «Erinnere dich mit Liebe und Hass»
    (Regie: Jürgen Böttcher, Rolf Liebmann, 1974, Progress-Verleih)

    Die chilenische Bewegung des neuen Liedes, «La Nueva Cancion Chilena», reflektiert enthusiastisch die Visionen, sozialen Umwälzungen und politischen Ereignisse zu Zeiten Salvador Allendes und der Unidad Popular. Auf dem Berliner Festival des politischen Liedes 1971 begegnen die Filmemacher zum ersten Mal den bis heute noch bekannten chilenischen Musikern Isabel Parra und Quilapayún. Damals entsteht das hoffnungsvolle Porträt «Song international» von Jürgen Böttcher. Nur drei Jahre später, kurz nach den Geschehnissen im Palacio de la Moneda, suchen die Regisseure ernüchtert und voller Sorge erneut die Begegnung mit einigen der Musiker, mit denen, die sich ins Exil retten konnten.

  • Im Anschluss: Diskussion (siehe Videoclip)
    Ein unvollendetes Lied. Kultur und Musik in Chile – 1973 und 40 Jahre danach.

    Das Gespräch beleuchtet das gesellschaftliche Leben, Kultur und Kunst im Chile unter der Allende-Regierung zu Beginn der 70er Jahre und was sich mit dem Putsch Pinochets am 11. September 1973 veränderte. Wie tausende andere Chilenen wurde Víctor Jara, «die Stimme» Chiles, an diesem Tag verhaftet. Fünf Tage später war er tot.
    Hernán Gomez Larenas kennt ihn aus seiner Zusammenarbeit bei Quilapayún und ist Zeitzeuge. Pascuala Ilabaca, eine der Protagonistinnen der «Neuen Barden Chiles», fühlt sich von Jara beeinflusst und verehrt Violeta Parra. Der Publizist Peter B. Schumann verfolgt die Entwicklungen in Chile seit Jahrzehnten und weiß als europäischer Beobachter ein lebendiges Bild des Andenlandes zu zeichnen.
    Sprache: Deutsch und Spanisch mit Simultan-Übersetzung.

Alle Veranstaltungen im Chile-Schwerpunkt des «Festival Musik und Politik» 2013.

Mehr Information: www.musikundpolitik.de

Kontakt

Silke Veth

Telefon: (030) 44310-163
E-Mail: veth@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

In Kooperation mit «Festival Musik und Politik»

Link

www.wabe-berlin.de/html/programm.html


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen

Themenseite Flucht und Migration

RLS Afrika Flyer

Flyer Afrika

RLS Asien Flyer