Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Nachricht

Dienstag, 20. Oktober 2015

Vorstand der Stiftung beschließt Solidaritätsaktion für medizinische Einrichtung

Spendenaufruf für das Krankenhaus Giorgos A. Papandreou in Rhodos, Griechenland

Krankenhaus Giorgos A. Papandreou in Rhodos (Foto: http://www.rhodes-hospital.gr)

Wer krank ist, geht zum Arzt. Und wenn es ganz schlimm kommt, geht man ins Krankenhaus. Das ist in Deutschland selbstverständlich. Nicht aber in Griechenland: Unter dem Druck von Krise und Sparprogrammen wurden die Mittel des Gesundheitssystems zusammengestrichen. Besonders hart traf es die Krankenhäuser. Ihr Budget schrumpfte seit 2008 um die Hälfte. Heute haben viele Kliniken geschlossen. Der Rest hat Milliarden Schulden angehäuft und steht vor dem finanziellen Kollaps. Folge: Selbst krankenversicherte Menschen müssen lange auf Behandlung warten, es fehlt an Medikamenten, Ärzten und Pflegepersonal. Auch einfachste Dinge wie Verbandszeug, Toilettenpapier oder Handschuhe sind Mangelware. Die britische Fachzeitschrift Lancet spricht von einer «Tragödie».

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung analysiert und kritisiert seit Langem die von den Gläubigern auferlegte Sparpolitik  – eine Sparpolitik, die das dritte Kreditprogramm für Griechenland fortsetzt und verschärft. Der Vorstand der Stiftung hat daher beschlossen, es in diesem Fall nicht bei Aufklärung zu belassen und eine Solidaritätsaktion für eine medizinische Einrichtung in Griechenland ins Leben zu rufen. Durch Vermittlung und Initiative von Christakis Mitsidis, Berlin, wurde dafür das Krankenhaus Giorgos A. Papandreou in Rhodos vorgesehen.

Die Klinik ist ein staatliches Krankenhaus der Grundversorgung, das neben Patienten der Insel Rhodos auch die der umliegenden zwölf Inseln versorgt. Außerdem betreuen die Ärzte und Schwestern Flüchtlinge des Erstaufnahmelagers von Rhodos, wofür es keine zusätzlichen finanziellen Mittel gibt.

Bankverbindung für Spenden:
Kontoinhaber: Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE06100500000023230282
SWIFT: BELADEBEXXX
Verwendungszweck: Spende Krankenhaus Rhodos

Informationen zur Spendenbescheinigung:
Bei Spenden bis 200 Euro ist keine Spendenbescheinigung notwendig. Der Spendenabzug von der Steuer kann mit dem eigenen Kontoauszug gegenüber dem Finanzamt geltend gemacht werden. Dazu muss bei der Einzahlung auf das Konto folgender Verwendungszweck vermerkt werden:
Spende Krankenhaus Rhodos FA Freist.Berlin 27/676/51872

Auf Wunsch stellen wir am Anfang des darauffolgenden Jahrs eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) aus. Dazu ist die genaue Anschrift erforderlich. Diese kann per E-Mail mitgeteilt werden unter: tietz@rosalux.de