Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü



Publikation

Reihe Materialien
Autor/Innen: Dario Stefano Dell’Aquila, Stephan Kaufmann, Jannis Milios
Erschienen: März 2015

Downloads

Blackbox EZB

Macht und Ohnmacht der Europäischen Zentralbank. Reihe «Materialien». 2., aktualisierte Auflage.

Zentralbanken ähneln modernen Kirchen. Sie hausen in imposanten Gebäuden. Sie umgibt eine Aura von Autorität – von Macht, Geheimnis und Bedeutung. Eine Zentralbank gilt als «Hüterin der Stabilität» oder «des Geldes», sie «versorgt die Gesellschaft mit Liquidität». Ihr Auftrag scheint fraglos gut und nützlich. Denn alle wünschen stabiles Geld, alle fürchten das Monster Inflation. 

In wirtschaftlich ruhigen Zeiten nimmt das breite Publikum die Zentralbank kaum wahr. Sie agiert im Hintergrund. Mit der Finanzund Eurokrise rückten die Zentralbanken der Industrieländer ins Rampenlicht. So stand die Europäische Zentralbank (EZB) im Mittelpunkt der Krisenstrategien, sie saß immer mit am Tisch der Politik, als die stille Macht. Und sie hat – so heißt es – die Krise an den Finanzmärkten quasi im Alleingang beendet. 

Mit ihren Anti-Krisen-Maßnahmen ist die EZB aber auch ins Zentrum der Kritik gerückt. Ökonomen warnen, sie ruiniere den Euro und die Eurozone. Ihre Politik wurde vor dem Bundesverfassungsgericht angeklagt. Und auch von links wird sie unter Beschuss genommen: «Die Troika-Politik1 in der Logik des Kapitalismus hat mit ihren – auch gerade über die EZB aufgezwungenen – Strukturanpassungs-Programmen katastrophale Auswirkungen im Alltag von Millionen Menschen.» 

Wie passt das alles zusammen? Im ersten Teil dieser Publikation wird (in vereinfachter Form) erklärt, was Zentralbanken in normalen Zeiten tun und wie sie den Geldwert «hüten». Im zweiten Teil soll die Besonderheit der EZB und ihrer Politik in der Krise beleuchtet werden. Im Ergebnis sollte klar werden, dass eine Zentralbank nie unparteiisch ist und dass man an der EZB viel mehr kritisieren kann als die Tatsache, dass sie Teil der Troika ist.

Inhalt:

  • Einleitung
  • Teil 1: Die Schöpferin des Euro – was tut die EZB?

    • 1.1 Was die Zentralbank steuern will
    • Geld schöpfen und drucken
    • 1.2 Die Geldversorgung per Kredit
    • 1.3 Die Ziele der Zentralbank: Liquiditätsversorgung und Inflation
    • 1.4 Die Leitzinsen
    • 1.5 Die EZB in der Krise 

  • Teil 2: Die EZB als Retterin des Euro

    • 2.1 Die Kritik aus Deutschland und der Widerspruch der Eurozone
    • Der Streit vor dem Bundesverfassungsgericht
    • 2.3 Die Besonderheit der EZB
    • 2.4 Die EZB macht Politik: Der Fall Italien

  • Fazit: Was die Zentralbank im Allgemeinen und die EZB im Besonderen ist