Dokumentation https://www.rosalux.de/ Hier finden Sie unsere Dokumentationen. de Copyright Tue, 17 May 2022 11:44:10 +0200 Tue, 17 May 2022 11:44:10 +0200 TYPO3 Dokumentation https://www.rosalux.de/fileadmin/sys/resources/images/dist/logos/logo_rss.jpg https://www.rosalux.de/ 144 109 Hier finden Sie unsere Dokumentationen. news-46444 Fri, 29 Apr 2022 15:41:39 +0200 System Change https://www.rosalux.de/dokumentation/id/46444 Über neue Wege und Mehrheiten für Klima- und Ressourcenschutz news-46454 Thu, 07 Apr 2022 17:29:00 +0200 Es ist Krieg. Was kann die Linke tun? https://www.rosalux.de/dokumentation/id/46454 Maldekstra Salon #1 Der völkerrechtswidrige Angriff Russlands auf die Ukraine hat seit dem 24. Februar einen brutalen Krieg in Europa entfacht. Tausende Zivilist*innen sterben, Millionen Ukrainer*innen sind auf der Flucht. Die Gefahr einer atomaren Eskalation ist real. Die Linke in Deutschland und international ist auf der Suche nach Wegen, wie der Krieg zu stoppen ist. Und sie ist auf der Suche nach Antworten, wie der Krieg und seine Ursachen politisch einzuschätzen sind. Über allem steht die Frage: Wie kann eine linke Antikriegsbewegung aussehen? Gleichzeitig stellen sich andere Fragen für die Partei DIE LINKE und linke Bewegungen. Wie kann im neuen Kontext eine Politik der sozialen Gerechtigkeit formuliert werden? Wie können die Herausforderungen des notwendigen sozial-ökologischen Systemwechsels angegangen werden? Wie kann ein neuer Internationalismus formuliert werden?
 

]]>
news-46220 Thu, 24 Mar 2022 16:20:00 +0100 Der Krieg in der Ukraine https://www.rosalux.de/dokumentation/id/46220 Was kann die Linke tun? Seit dem 24. Februar greift die russische Armee die Ukraine an, insbesondere die Großstädte im Osten der Ukraine und die Hauptstadt Kiew stehen ständig unter Beschuss. Täglich gibt es neue Berichte auch über zivile Opfer, die humanitäre Lage in Mariupol und anderen Städten ist katastrophal. Ungefähr 10 Millionen Menschen sind auf der Flucht, viele sind als Binnenflüchtlinge in den Westen der Ukraine geflohen, fast dreieinhalb Millionen Menschen haben laut UNHCR das Land bereits verlassen. Es ist klar: Dieser Krieg muss so schnell wie möglich gestoppt werden. Aber wie?

]]>
news-46161 Thu, 17 Mar 2022 16:26:23 +0100 Energiepreisexplosion in der Klimakrise https://www.rosalux.de/dokumentation/id/46161 Diskussion über soziale und ökologische Herausforderungen Inwiefern muss die Umwelt ihren Preis haben, wenn gleichzeitig viele Haushalte unter Energiearmut leiden? Lassen sich CO2-Preise klug und gerecht kompensieren für jene, die es brauchen? Und was geschieht, wenn der Weltmarkt verrücktspielt und die Energiepreise zusätzlich in die Höhe treibt? Die Antworten darauf fallen auch im linken Spektrum unterschiedlich aus. Wir diskutieren das Thema mit Wissenschaft, Sozialverband und Gewerkschaft.

Auf dem Podium:

  • Prof. Rudolf Hickel, Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw), Universität Bremen
  • Christoph Schmitz, Mitglied des Bundesvorstands der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
  • Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes
  • Uwe Witt, Referent Klimaschutz und Strukturwandel der RLS

Moderation: Eva Völpel, Referentin Wirtschaftspolitik der RLS

]]>
news-46230 Thu, 03 Mar 2022 16:43:00 +0100 Feministisch Streiken?! https://www.rosalux.de/dokumentation/id/46230 Der 8. März und der Kampf um Aufwertung der Sozial- und Erziehungsdienste «Mehr braucht mehr!» - Unter diesem Motto geht die Gewerkschaft ver.di in diesem Frühjahr in die Auseinandersetzung für die Beschäftigten in den Sozial- und Erziehungsdiensten. Ihre Forderungen liegen auf dem Tisch - und mit ihnen die Hoffnung, zusammen mit feministischen Bewegungen für eine Aufwertung von Sorgarbeit zu streiten. Denn 83% der Beschäftigten in diesem Bereich sind weiblich. Sie stemmen unter oft schwierigen Bedingungen einen Löwenanteil der Arbeit in den Kitas und Horten, in der sozialen Arbeit und den Behinderteneinrichtungen. «Mehr braucht mehr» heißt für die Beschäftigten: mehr Verantwortung braucht mehr Personal, mehr Bildung braucht mehr Fachkräfte, mehr Verantwortung braucht mehr Gehalt!
 

]]>
news-46032 Thu, 24 Feb 2022 16:26:00 +0100 Alternative Produktion https://www.rosalux.de/dokumentation/id/46032 Wirtschaften für die sozial-ökologische Transformation news-45423 Fri, 19 Nov 2021 13:59:00 +0100 Wie führen wir antirassistische Kämpfe im digitalen Raum? https://www.rosalux.de/dokumentation/id/45423 Bildet Links! Migrantisch. Solidarisch. Digital Wir, als migrantische und Selbstorganisierte of Color setzen Hashtags von #BLM zu #HanauWarKeinEinzelfall, rufen zu Demos weltweit auf und sind von MemePage bis Blog am Start. Wie können wir uns digital gegenseitig supporten?

]]>
news-45425 Fri, 12 Nov 2021 16:09:00 +0100 Politische Ökonomie heute https://www.rosalux.de/dokumentation/id/45425 Verleihung des Jörg-Huffschmid-Preises 2021 Die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, Attac Deutschland, die EuroMemo-Gruppe und die Rosa-Luxemburg-Stiftung haben im Gedenken an das wissenschaftliche Werk und gesellschaftspolitische Engagement des 2009 verstorbenen Bremer Ökonomen Jörg Huffschmid zum sechsten Mal den Jörg-Huffschmid-Preis vergeben. Marie Grasmeier, Madelaine Moore und Simon Schaupp erhielten den mit jeweils 1.500 Euro dotierten diesjährigen Preis für ihre hervorragenden Dissertationen in den Sozialwissenschaften.

Die drei ausgezeichneten Dissertationen beeindruckten die Jury dadurch, dass sie nicht nur Transformationen des zeitgenössischen Kapitalismus analysieren, sondern zugleich auch untersuchen, wie diese subjektiv verarbeitet werden und welche Kämpfe sich innerhalb der gegenwärtigen Herrschafts- und Ausbeutungsverhältnisse entwickeln.

]]>
news-45451 Fri, 05 Nov 2021 16:45:00 +0100 Arbeit. Klasse. Politik. https://www.rosalux.de/dokumentation/id/45451 Klassendynamiken im Zeichen von Transformation, Pandemie und einer gespaltenen Arbeitswelt news-45553 Tue, 02 Nov 2021 13:01:00 +0100 Buchpräsentation: Stärkere Strahlkraft. https://www.rosalux.de/dokumentation/id/45553 Wahrheit und Lügen in den polizeilichen Ermittlungen im NSU-Komplex 2000 – 2011 Referent:innen: Markus Mohr (Autor), Daniel Roth (Autor), Martina Renner (Mitglied des Deutschen Bundestages Fraktion DIE LINKE und NSU-Expertin)

Vor 10 Jahren am 4.11.2011 brannte in Zwickau das Haus des sogenannten NSU-Trios ab. Die Täter:innen der rechten Terrorgruppe «Nationalsozialistischer Untergrund» ermordeten zehn Menschen aus rassistischen, völkischen Motiven.

Zehn Jahre später erscheint das Buch von Markus Mohr und Daniel Roth über die Polizei- und Ermittlungsarbeit im Fall des NSU und dessen Netzwerk. Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten und NSU-Expertin Martina Renner widmen wir uns den verheerenden Folgen dieser Arbeit.

]]>