Documentation Kommen und Bleiben

Migration und interkulturelles Leben in Deutschland

Information

Event location

Alte Feuerwache Köln
Melchiorstraße 3
50670 Köln

Date

24.05.2002 - 25.05.2002

With

Prof. Dr. Birgit Rommelspacher; Ulla Jelpke, Yilmaz Karahasan, Jan Motte, Pater Jörg Alt, u.a.

Themes

Democratic Socialism

am 24./25. Mai in Köln, in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen.

 

Wir leben im Jahrzehnt der Integration - verkünden jedenfalls sozialdemokratische InnenpolitikerInnen. Legale Zuwanderung wird es auf der Grundlage des umstrittenen neuen Gesetzes kaum geben. Immerhin: Über Migration und das Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern wird mittlerweile auch in Deutschland stärker debattiert. Hat sich der Alltag von MigrantInnen unter "Rot-Grün" wirklich nennenswert verändert? Fand ein grundlegender Paradigmenwechsel in der Zuwanderungs- und Integrationspolitik, im Verständnis von Staatsbürgerschaft und Nation statt? Welche Perspektiven zeichnen sich mit dem Zuwanderungs(begrenzungs)gesetz ab? Die Konferenz, die die Rosa-Luxemburg-Stiftung gemeinsam mit der RLS NRW e.V. am 24. und 25. Mai 2002 in Köln veranstaltet, soll VertreterInnen von MigrantInnen, Verbänden, Politik und Wissenschaft die Gelegenheit geben, verschiedene Aspekte von Migration und Interkulturalität in Deutschland zu diskutieren und sich zu den künftigen Problemen und Aufgaben zu verständigen.

 

Die Kölner Tagung ist Teil einer Konferenzreihe unter dem Motto "Schaltjahr 2002 - Rosa-Luxemburg-Stiftung auf Tour". Weitere Tourpunkte werden sein: Bautzen (Brückenland Sachsen - EU-Osterweiterung), Rostock (Neuland unterm Fluch? - Entwicklung in den neuen Bundesländern), Hamburg (Sirenen der Ökonomie - Kapitalismuskritik) und Berlin (Tag der Abrechnung - Bilanz zu den Bundestagswahlen).

 

Ablauf

Freitag 24. Mai 2002

 

ab 17.00 Uhr

Anmeldung

 

18.00 Uhr

Themeneinführung I:
Vorträge und Diskussion

 


Politische Partizipation von MigrantInnen
Tayfun Keltek, LAGA NRW

 


40 Jahre Migration ohne Emanzipation - Wie geht es weiter?
Ali Sönmez, Gewerkschaftssekretär, IG BAU Köln-Bonn
Der vorgesehene Referent Yilmaz Karahasan mußte aus gesundheitlichen Gründen absagen. Dankenswerter Weise wurde der Beitrag "40 Jahre Migration ohne Emanzipation - Wie geht es weiter" kurzfristig von Ali Sönmez übernommen, der sich in seinen Ausführungen u.a. auf Ausarbeitungen Karahasans stütze.

Einleitung und Moderation: Marc Mulia, RLS NRW

20.00 Uhr

"No-Integration-Revue"
Kanak Attak
Statements
link: http://www.kanak-attak.de

Eintritt: 5 Euro

 

Sonnabend 25. Mai 2002

 

10.00 Uhr

Themeneinführung II:
Vorträge und Diskussion

Moderation: Birgit zur Nieden, RLS; Sandra Fuhrmann, RLS NRW

 


Migration und interkulturelles Leben als Handlungsfelder linker politischer Bildung
Dr. Florian Weis, RLS

 


Der aktuelle Integrationsdiskurs [Text als pdf, 75kB]
Prof. Dr. Wolf-Dietrich Bukow, Universität Köln

 


Integrationspolitik aus föderaler Perspektive - Das Beispiel NRW
Jan Motte, Landeszentrum für Zuwanderung NRW

 

12.30 Uhr

Mittagspause

 

13.30 Uhr

Arbeitsgruppen

 

Arbeitsgruppe 1
Zuwanderungspolitik und -diskurs
u.a. mit:
Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität Köln
Text: Zuwanderungsdiskurse. Migrant(inn)en, multikulturelle Gesellschaft und Rechtsextremismus in den Massenmedien
Sabahattin Karakoc, Landesvorstand PDS-NRW, Bundestagskandidat
link: www.pds-nrw.de/vorstand2.htm
Carolin Reißlandt, Fachhochschule Köln
Text:Rot-grüne Migrationspolitik und die Zuwanderungsdebatte als pdf, 119 kB
Moderation: Marc Mulia, RLS NRW

 


Arbeitsgruppe 2
Interkulturalität als Herausforderung
u.a. mit:
Dr. Irene Runge, Jüdischer Kulturverein Berlin e.V.
Text: Neue Berliner Identitäten. Zu einer Veranstaltung des Jüdischen Kulturvereins Berlin
Birgit Wehrhöfer, Landeszentrum für Zuwanderung NRW
Safiye Yildiz, FITA e.V. Berlin
Moderation: Kemal Bozay, Universität Köln
Bericht von Hella Hertzfeldt (rls)

 


Arbeitsgruppe 3
Asyl - Flüchtlinge - Illegalisierte
u.a. mit:
Pater Jörg Alt, Jesuiten-Flüchtlingsdienst
link: www.joerg-alt.de
Eckpunkte zu einer 'illegalitätsverringernden' Migrationspolitik
Ulla Jelpke, PDS-MdB
link: www.ulla-jelpke.de
Text: Rot-Grüne Migrationspolitik: Auslese statt Menschenrechte
Moderation: Dr. Lutz Kirschner, RLS
Bericht von Lutz Kirschner (rls)

 


Arbeitsgruppe 4
Arbeit - Migration - Gewerkschaften
u.a. mit:
Manuela Bojadzijev, Universität Frankfurt/Main
Wolfgang Buchholz, RLS NRW
Positionen der IG Metall und des DGB in Fragen der Zuwanderung
Sefa Eksi, Ausländerausschuss IG BAU Köln
Moderation: Dr. Florian Weis, RLS

 


Arbeitsgruppe 5
Diskussionsforum "Fundamentalismus"
u.a. mit:
Sabah Alnasseri, Universität Frankfurt/Main
Text: Zur Krisensituation der arabischen Gesellschaften [pdf, 138 kB]
Moderation: Dr. Katrin Schäfgen, RLS
Bericht von Dr. Katrin Schäfgen, RLS

 

16.30 Uhr

Podiumsdiskussion

Wer kommt - wer bleibt - wer geht?
Politik und migrantische Perspektiven
Pater Jörg Alt, Jesuiten-Flüchtlingsdienst
Mehmet Calli, DIDF
Ulla Jelpke, PDS-MdB
link: www.ulla-jelpke.de
Kenan Kolat, Türkischer Bund Berlin-Brandenburg
Text: Die türkische Community und ihre Rolle in der Berliner Politik (Manuskript 1999) [pdf, 63kB]
Moderation: Pascal Beucker, taz NRW

ND-Bericht von Jochen Bülow, Köln (Auszüge)

 

18.30 UhrAbschluss der Tagung

 

 

 

Nach der Tagung: Kommen, bleiben - und weiterarbeiten

Projekte der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Thema >>

Linkliste zum Thema >>

 

Texte