Documentation Bertelsmann - Ein Medienimperium macht (Hochschul-) Politik

Ob Einführung von Studiengebühren oder Demokratieabbau an den Hochschulen - die Konzepte für die Hochschulreformen stammen regelmäßig aus Gütersloh. Führende Kritiker des Bertelsmann-Imperiums untersuchen auf diesem Kongress die Einflussnahme des Konzerns auf die Hochschulpolitik.

Information

Date

15.07.2005 - 17.07.2005

With

Martin Bennhold, Eckart Spoo, Hersch Fischler, Oliver Schöller, u.a.

Themes

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Ob Einführung von Studiengebühren oder Demokratieabbau an den Hochschulen - die Konzepte für die Hochschulreformen stammen regelmäßig aus Gütersloh, dem Sitz der Bertelsmann AG, eines der größten Medienkonzerne der Welt. Das von der Bertelsmann Stiftung gegründete Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) ist im Umstrukturierungsprozess der Hochschulen allgegenwärtig.

Diese Form der Einflussnahme auf die Hochschulpolitik bedroht vor dem Hintergrund der immensen Medienmacht des Bertelsmann-Konzerns eine faire öffentliche Debatte.

Es stellen sich viele Fragen: Welche Interessen verfolgt Bertelsmann in der Hochschulpolitik? Wie gelingt dem Medienimperium die politische Einflussnahme? Was ist das CHE? Welche Gefahren ergeben sich für die Demokratie? Wie können wir eigene Handlungsperspektiven entwickeln?

Dieser Kongress möchte Raum für spannende Diskussionen bieten - kritisch, offen, für alle. Führende Kritiker des Bertelsmann-Imperiums und Experten aus den Bereichen Medien und Demokratie werden den Kongress mit Referaten fachlich unterstützen.

Presse:

Durchsetzung von Controlling und Ranking auf allen Ebenen.Ein Bericht von einem Kongress über die Macht der Bertelsmann Stiftung und deren (Hochschul-)Politik (Telepolis, 19.07.2005)

mit:

Hersch Fischler Journalist, Autor, Politikwissenschaftler

Oliver Schöller Politologe, Soziologe am WZB

Prof. Dr. Martin Bennhold Uni Osnabrück

Eckart Spoo Journalist, Mitherausgeber der Zweiwochenschrift Ossietzky

Angefragt: Prof. Dr. Arno Klönne Universität Paderborn

Programm

Freitag, 18:30

Podiumsdiskussion, Einstiegsvorträge:

Hörsaal Erziehungs-wissenschaften

Von-Melle-Park 8 (Campus)

Samstag, 9:30-18:00

Referate und Diskussion mit den einzelnen Referenten

HWP, Von-Melle-Park 9 (Campus)

Sonntag, 11:00-14:00

Workshop mit den TeilnehmerInnen

HWP, Von-Melle-Park 9 (Campus)

Nähere Informationen zum Seminar >>> Wiebke Priehn.

Informationen zum Programm der >>> Freien Hamburger Hochschule.