Documentation Nach der Entscheidung: Was ändert die Linke?

Wie steht die Linke nach der Bundestagswahl da? Journalistinnen und Journalisten diskutieren. Videodokumentation.

Information

Date

25.09.2013

Organizer

Sabine Nuss,

With

Tom Strohschneider (neues deutschland), Andrea Dernbach (Tagesspiegel), Stefan Reinecke (taz), Katrin Rönicke (FAZ-Blog <a href="http://blogs.faz.net/wost/">Wostkinder</a>); Moderation: Florian Weis, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Themes

State / Democracy, Political Parties / Election Analyses, Communication / Public

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - das gilt auch für die Bundestagswahl. Zwar hat sich die personelle Besetzung der demokratischen Rollen von «Regierung» und «Opposition» geändert, aber die Probleme im Land und in Europa sind die gleichen wie zuvor. So oder so gilt: Ohne gute Opposition keine gute Regierung. Opposition ist dabei nicht einfach «Mist», wie viele denken, sondern demokratische Aufgabe mit Verantwortung. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage: Wie steht die Linke nach den Bundestagswahlen da, aber vor allem: was verändern die linken Kräfte in der Gesellschaft, an sich selbst, was macht ihre Politik und Überzeugungen in den kommenden vier Jahren zu einer anziehenden Angelegenheit?
Hat sich die Linkspartei dauerhaft als vierte Kraft im Parlament etabliert? Wie stehen die Chancen für ein rot-rot-grünes Linksbündnis? Lohnt sich in der LINKEN eine Debatte über Regierungsbeteiligung? Worin würde eigentlich die gesellschaftliche Utopie einer rot-rot-grünen Koalition bestehen?
Hat eine der drei Parteien eine Vision darüber, wo es hingehen soll?

Diese Fragen diskutierten Journalistinnen und Journalisten, die in ihrer täglichen Arbeit die politischen Geschehnisse und Entwicklungen analysieren, die in ihren Berichten von politischer Spannung und Aufmerksamkeit leben und ganz eigene Erwartungen an die Linke formulieren.

Veröffentlichungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung zur Bundestagswahl 2013

Mediathek

Was ändert die Linke?

Was ändert die Linke?