30 June 2021 Diskussion/Vortrag Lernen aus der Geschichte – Notwendigkeit des Klassenstandpunkts im Feminismus

Reihe: Einführung in die feministische Theorie & Praxis

Information

Event location

BigBlueButton
Web- Veranstaltung

Date

30.06.2021, 19:00 - 21:00 Hr

Themes

Geschlechterverhältnisse

Downloads

Lernen aus der Geschichte – Notwendigkeit des Klassenstandpunkts im Feminismus

Die Veranstaltung wurde vom 23.6. auf den 30.6. verschoben.

Nach 150 Jahren Frauenkampf sind die Frauen noch immer nicht von Ausbeutung und Unterdrückung befreit. In der Grundlagenschulung «Einführung in die feministische Theorie & Praxis» wollen wir uns mit dieser Situation beschäftigen.

In 150 Jahren haben sich verschiedene politische Kämpfe abgespielt, die von Frauen angeführt wurden und zum Teil zu gesellschaftlichen Umwälzungen führten. Neben der Praxis entstanden feministische Theorien, in denen unterschiedliche Positionen und Prozesse diskutiert wurden.

In der digitalen Grundlagenschulung wird die Teamerin Günseli Yilmaz die Geschichte der Frauenbewegung von der ersten Welle (Frauenwahlrecht) bis hin zu der revolutionären zweiten Welle gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutieren. Dabei gibt sie einen Überblick über die verschiedenen Strömungen des Feminismus und ordnet ihre Entwicklungen & Motive in den historischen Kontext ein.

Eine Anmeldung ist notwendig unter: Johnny.Parks@rosalux.org. Nach der Anmeldung schickten wir euch die Texte zur Vorbereitung und die Einwahldaten zur Teilnahme. Die digitalen Veranstaltungen findet mit «Big Blue Button» statt.

Teamerin: Günseli Yilmaz studierte Philosophie an der Ludwig Maximilians Universität München. In ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich mit dem materialistischen Feminismus. Seit 2020 studiert sie Philosophie an der Humboldt Universität zu Berlin. Sie schreibt für das Philosophiemagazin Cogito und hält Vorträge im Rahmen politischer Veranstaltungen & innerhalb des Unikontexts.

Programm

  • Einleitende Sitzung – Warum Feminismus? Mittwoch, 17. März, 19 Uhr
  • Entstehung der bürgerlichen Gesellschaft – Entstehung der Frauenbewegung Mittwoch, 7. April, 19 Uhr
  • Kritik an der ersten Welle – Entstehung der revolutionären zweiten Welle Mittwoch, 21. April, 19 Uhr
  • Intersektionalität und der Erfolg des Feminismus Mittwoch, 5. Mai, 19 Uhr
  • Queerfeministische Utopien – Gender Trouble Mittwoch, 26. Mai, 19 Uhr
  • Aneignung des Feminismus – Zerfall des revolutionären Potenzials Mittwoch, 9. Juni, 19 Uhr
  • Lernen aus der Geschichte – Notwendigkeit des Klassenstandpunkts im Feminismus Mittwoch, 23. Juni, 19 Uhr
  • Materialistischer Feminismus & Carearbeitsdebatte Mittwoch, 7. Juli, 19 Uhr
  • Kernthemen feministischer Organisation & Praxis Mittwoch, 21. Juli, 19 Uhr
  • Abschlusssitzung Mittwoch, 4. August, 19 Uhr

Eine Veranstaltungsreihe des Kurt-Eisner-Vereins.

Contact

Dr. Julia Killet

Regional Office Director, Bavaria, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

Phone: +49 89 51996353