26 October 2021 Diskussion/Vortrag 2. Erzählsalon »Das Treuhandschicksal des Möbelwerks Eisenberg«

Information

Event location

Stadthalle
Friedrich-Ebert-Str. 8a
07607 Eisenberg

Date

26.10.2021, 18:00 - 20:00 Hr

Themes

Deutsche / Europäische Geschichte, Arbeit / Gewerkschaften, Stadt / Kommune / Region, Wirtschafts- / Sozialpolitik

Downloads

Das Treuhandschicksal des Möbelwerks Eisenberg, mit der Pianofabrik Eisenberg Teil eines der Möbelkombinate in der DDR, fand im öffentlichen Bewusstsein lange Zeit kaum statt. Und das, obwohl die Eisenberger Möbelwerker bis heute emotional mit ihrem einstigen Betrieb verbunden sind. Der bot nicht nur Arbeitsplatz, sondern er war zur DDR-Zeit auch soziale und kulturelle Heimstatt für die Belegschaft mit Kinderkrippe und Kindergarten, dualer Ausbildung, Kegelbahn mit Betriebsgaststätte, Betriebsbibliothek, Schwimmhalle, Betriebsärzten, Kaufhalle, Betriebsferienlager und Urlaubsbungalows. Im September 1993 war das Nachfolgeunternehmen als Eisenberger Wohnmöbel GmbH unter Treuhand-Führung an den Start gegangen. Der gesamte nichtwirtschaftliche Kultur- und Sozialbereich, die „zweite Lohntüte der Werktätigen in der DDR“, die mit dem Unternehmensgegenstand nichts zu tun hatte, war bereits abgestoßen oder geschlossen worden.

Im vergangenen Sommer war der Zuspruch groß, als im Hof hinter der Stadtbibliothek Eisenberg ehemalige Möbelwerker und Interessierte zusammenkamen, um in einem Erzählsalon die Treuhandgeschichte des Möbelwerks Eisenberg in Erinnerung zu rufen. Damals berichtete Roland Steudel, einst Mitarbeiter beim Betriebsleiter, nach 1990 Personalchef und von 1995 bis 2005 Geschäftsführer im bereits geschrumpften Betrieb, über die Jahre des Wandels rund um die Wiedervereinigung.

Im 2. Erzählsalon sollen nun noch mehr als in der damaligen Veranstaltung Zeitzeug*innen wie ehemalige Möbelwerker*innen zu Wort kommen.

Eine Kooperation mit Rohnstock Biografien Berlin

Location

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

Phone: 0361 5504115